Information über die B1-Jugend bis 31.12.2007

Torfabrik und Betonabwehr
B-Jugend der SG Bruchköbel holt Titel und steigt auf
Ohne Niederlage und mit 13 Punkten Vorsprung vor dem Zweitplatzierten dominierte die Bl-Jugend der SG Bruchköbel die Kreisliga Hanau. Nach einem Neuanfang zu Beginn der Runde schaffte es das Trainergespann Sammer/ Hosbach eine „Supertruppe" auf die Beine zu stellen, in der vor allem der Spielwitz und die Laufbereitschaft in hohem Maße vorhanden waren. Auch den Ausfall meh­rerer Leistungsträger aufgrund von Ver­letzungen steckte das Team weg. Mit über 100 erzielten Toren bei nur 13 Ge­gentreffern stellte die Bl des Landesligisten den mit Abstand besten Sturm, das bes­te Mittelfeld und die stärkste Defensive. Einziger Schwachpunkt war die miserable Chancenverwertung. Die ganze Runde oh­ne Niederlage bei 22 Spielen lasse für die Zukunft hoffen, erklärte das Trainerge­spann. Um die nächste Stufe zu erreichen, musste sich die SG Bruchköbel beim Aufstiegstur­nier in Ortenberg durchsetzen. Alle Meis­ter der sieben Kreisligen im Bezirk Frank­furt und der Relegationsteilnehmer aus, der Bezirksliga traten gegeneinander an, um die Aufsteiger zu ermitteln. Auch hier5 zeigte das Team seine Vormachtstellung; und gewann alle Spiele ohne Gegentor. Der Aufschwung in der nach der Auflösung der JSG Stadt Bruchköbel wieder eigenständi­gen Jugendabteilung der SGB wird in der kommenden Saison dadurch dokumen­tiert, dass drei Jugendmannschaften in der Bezirksliga spielen. Der Meistermannschaft der Bl-Jugend ge­hören Florian Seifert, Johannes Maisch, Matthias Hillmann, Samuel Schröder, Davide Vella, Gabriel Reitz, Kevin Schwarzer, Zino Schaan, Christopher Koch, Mario Riedel, Harun Duvarci, Paolo Leon-Torres, Marco Riedel, Helio Sitoi, Nabil Hanifi und Iwan Borger an. (Quelle: HA vom 12.07.2007)

Aufstiegsrunde der B-Jugend in die Bezirksklasse in Ortenberg

Aufstieg der B1 in die Bezirksliga geschafft.
Schon am 1. Aufstiegsturniertag wurde es vollbracht. Nach Siegen 3:0 gegen Spvvg Neu Isenburg und einem 1:0 gegen Bad Nauheim ist die B-Jugend von der SG Bruchköbel wieder in der dritthöchsten Klasse ihrer Jugend. Gratulation an Alle die mitgewirkt haben.

B1 macht ihr Meister-stück in der Kreisliga Hanau

14.05.2007- Am drittletzten Spieltag gelang unserer B1 von der SG Bruchköbel die Meisterschaft unter Dach und Fach zu bringen. Nach nervösen Spiel, vielen Torchancen, verschossenen Elfmeter waren wir doch immer spielbestimmend und ließen kaum Möglichkeiten des Gegners zu. Eine geschlossene, kompakte  Mannschaftsleistung bis zum jetzigen Zeitpunkt ließen den Gegnern in allen Spielen kaum Chancen und in allen Spielen waren wir tonangebend, sodas die Meisterschaft hochverdient ist. Ohne Niederlage in 20 Spielen bis dato lassen für die Zukunft hoffen. Danach wurde ausgelassen gefeiert. Gratulation an alle Spieler, Eltern und Trainer.
Jetzt heißt es Daumen drücken für die Bezirksliga-Aufstiegsrunde.
Die Meisterspieler: Florian Seifert , Johannes Maisch , Matthias Hillmann, Davide Vella , Samuel Schröder, Zino Schaan, Mario Riedel, Kevin Schwarzer, Nabil Hanifi , Harun Duvarci, Paolo Leon-Torres, Iwan Borger, Gabriel Reitz, Christopher Koch, Marco Riedel,  Helio Sitoi, sowie Türker Türkylmaz, Tim Schwarzer, Patrick Kränkl, Sascha Unbehaun

B2-Ro$DFdorf003-1.jpg

Bürgermeister Roth gratuliert den ungeschlagenen B2-Junioren der SG Bruch-köbel zur Meisterschaft

Vor dem letzten Meisterschaftsspiel gegen die Spvgg Rossdorf gratulierte Bürgermeister Michael Roth den B2 – Junioren der SG Bruchköbel zu einer tollen Saison und der Meisterschaft in der Kreisklasse Hanau. Zur Freude der Bruchköbeler Jungs überreichte Herr Roth dem Mannschaftskapitän D. Warzecha einen neuen Spielball.
Auch dieses letzte Meisterschaftsspiel gegen Rossdorf konnte souverän mit 4:0 gewonnen werden. Damit blieben die Bruchköbeler B2-Junioren in der ganzen Saison ungeschlagen und haben mit 93 Toren die meisten Tore erzielt und mit 7 Gegentoren, die wenigsten Tore der Klasse erhalten. Dies ist umso erstaunlicher, da die B2-Junioren der jüngere Jahrgang sind und oftmals gegen ältere und körperlich überlegene Mannschaften spielen mussten.
Der Erfolg der Mannschaft ist auch durch einen wunderbaren  Zusammenhalt innerhalb der Mannschaft begründet. Außerdem ist die Trainingsbeteiligung sehr gut, die Jungs lassen sich weder von Schnee oder Regen, noch von großer Hitze abhalten ihr fußballerisches Können weiterzuentwickeln und ein „Mannschaftsuffda“ nach einem gewonnen Spiel mit Vorsänger B. Lukowicz ist einfach nur begeisternd.
Die Mannschaft wird geleitet von den Trainern Michael Günther und Helmut Unbehaun und Betreuer J. Schäfer, die grade auf die technische und spielerische Ausbildung der Jungs sehr großen Wert legen und auch die soziale Integration wird hier groß geschrieben, da Spieler aus verschiedenen Nationen (u. a. Türkei, Syrien) und aus Issigheim in der Mannschaft spielen.
Auch legen die Trainer Wert darauf, dass die Eltern mit einbezogen werden und eine Weihnachtsfeier, genauso wie die Meisterschaftsfeier mit über 60 Teilnehmern zeigt, das hier eine große Gemeinschaft entstanden ist und auch die Eltern und Großeltern begeistert bei der Sache sind.

B2-Jugend Meister der Kreisklasse Hanau 2006/2007


05.05.2007 B2 – Spvgg. Roßdorf 4:0 (2:0)
Klarer Derbysieg im letzen Punktspiel Zum letzten Meisterschaftsspiel der Saison kam zu Derby gegen die Spvgg Roßdorf, die uns in der Vorrunde mit ihrer Defensivtaktik, doch erhebliche Probleme bereitet hat. Wieder hatte sich am Waldsportplatz eine ansehnliche Zuschauerzahl eingefunden. Unter ihnen auch Bürgermeister Michael Roth, der vor der Begegnung, unserer Mannschaft zur Kreisklassenmeisterschaft gratulierte und gleichzeitig noch einen neuen Spielball überreichte.
Das Spiel verlief zunächst wie in der Vorrunde, Roßdorf versuchte aus einer massierten Abwehr heraus, schnelle Konter über ihren einzigen Stürmer zu initiieren. In den ersten dreißig Minuten ging diese Taktik auch auf. Unsere Mannschaft erspielte sich wohl eine klare Feldüberlegenheit und etliche Torchancen, aber unserem Gegner gelang es auch immer wieder, sich aus der Umklammerung zu lösen und für Entlastung zu sorgen. Nach gut einer halben Stunde konnte dann unser bester Spieler an diesem Tag, T. Türkyilmaz, endlich das erste Tor erzielen. Kurze Zeit später erhöhte G. Makdesi zum 2:0 Halbzeitstand nach gelungenem Kombinationsspiel. Damit war der Widerstand der Roßdorfer Mannschaft gebrochen. In der zweiten Halbzeit entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor, dass von unserem Gegner. Obwohl unsere Jungs nicht ihren besten Tag erwischt hatten und spielerisch enttäuschten, war es nun vierzig Minuten eine einseitige Partie und unsere Mannschaft versiebte Chance auf Chance, lediglich Türkyilmaz konnte noch zweimal für unsere B2 treffen.
Unseren Jungs merkte man doch die „Feierlichkeiten“ während der Woche (Meisterschaftsfeier nach dem Rodenbach-Spiel) deutlich an und es war etwas die Luft raus, trotzdem gelang ein nie gefährdeter Derbysieg.
B2: Kränkl, Günther, T. Schwarzer, D. Arnold, M. Unbehaun, Türkyilmaz, Makdesi, Warzecha, K. Arnold, Klassen, S. Unbehaun, Hofmann, M. Schwarzer, Bednarski, Läms
Tore: Türkyilmaz (3), Makdesi

30.04.2007 B2 - JSG Rodenbach 3:1 (1:1) Sieg im Spitzenspiel
Das Spitzenspiel gegen die JSG Rodenbach stand am vorletzten Spieltag auf dem Programm. Unsere Jungs wollten natürlich beweisen, dass sie zurecht mit klarem Vorsprung auf dem ersten Tabellenplatz stehen. Eine für Jugendspiele stattliche Zuschauerzahl, unter ihnen auch einige Trainer anderer Vereine, hatte sich am Waldsportplatz eingefunden. Das Spiel sollte wirklich ein Spitzenspiel werden, denn die körperlich klar überlegenen Roden-bacher, wollten unserer Mannschaft unbedingt die erste Saisonniederlage zufügen. Danach sah es allerdings die ersten zwanzig Minuten überhaupt nicht aus. Unsere Jungs gingen mit breiter Brust in das Spiel und Rodenbach kam kaum aus der eigenen Hälfte heraus. Toller Kombinationsfußball wurde zelebriert und ein irres Tempo vorgelegt. Folgerichtig gingen wir nach fünfzehn Minuten durch Türkyilmaz auch verdient in Führung.
Danach war das Spiel ausgeglichen, beide Mannschaften neutralisierten sich im Mittelfeld und ließen kaum eine Torchance zu. Nach dreißig Minuten machte allerdings unsere Abwehr einen katastrophalen Fehler und Rodenbach konnte ausgleichen. Jetzt wurde unsere Mannschaft doch erheblich unter Druck gesetzt und Rodenbach kam immer besser in das Spiel, es blieb aber beim 1:1 zur Halbzeit. Auch in den ersten zwanzig Minuten der zweiten Halbzeit änderte sich kaum etwas am Spielgeschehen. Rodenbach versuchte nun mit aller Macht in Führung zu gehen und hatte auch Chancen dazu. Unser Mittelfeld konnte nicht mehr für eine ausreichende Entlastung sorgen. Zu allem Überfluss verletzte sich unser Innenverteidiger F. Beyer, ohne gegnerische Einwirkung so schwer, dass er ausgewechselt werden musste. Trotzdem konnten wir das Spiel jetzt wieder ausgeglichen gestalten und durch schnelle Gegenangriffe das Tor der Rodenbacher in Gefahr bringen. Einer dieser Chancen nutzte dann G. Makdesi, zum doch etwas glücklichen 2:1 eiskalt aus. Danach musste allerdings unser Mittelfeldspieler  T. Türkyilmaz auch noch verletzt ausgewechselt werden und das bereitete den Trainern doch erhebliche Sorgen, da er bis zu diesem Zeitpunkt, einer unserer besten Spieler war und immer wieder für Akzente nach Vorne sorgen konnte. Doch mit unbändigem Kampfeswillen wurden die letzten zwölf Minuten gespielt und immer wieder konnten wir mit schnellem Angriffsspiel Chancen erarbeiten, die aber nicht ausgenutzt wurden und zugleich gab es keine nennenswerten Torchancen mehr für unseren Gegnern.
Kurz vor Schluss konnte sich der eingewechselte D. Bednarski am linken Flügel gegen zwei Gegenspieler durchsetzen und zu dem vollkommen freistehenden D. Arnold flanken, der sich diese Chance nicht entgehen ließ und zum 3:1 Endergebnis traf. Kurz darauf war Schluss und der Jubel bei Spielern und Trainern kannte keine Grenzen mehr. Höhepunkt der Feierlichkeiten auf dem Platz war ein „Uffta“ durch die Mannschaft, angeführt von unserem „Vorsänger“ B. Lukowicz. (Autor: Michael Günther B2 - Junioren)

22.04.2007 TG Hanau - B2 0:22 (0:10) Hoffnungslos unterlegener Gegner
Die Ausgangslage war klar, der Tabellenerste gegen den Tabellenletzten. Trotzdem forderten die Trainer die Mannschaft dazu auf, konzentriert zu Werke zu gehen und vor allem spielerisch und technisch den Gegner auszuspielen. Unsere Jungs gingen dementsprechend motiviert in die Begegnung und unser Gegner wird dieses Spiel wohl nicht so schnell vergessen. Nach genau einer Minute und sechsundzwanzig Sekunden zappelte der Ball zum ersten Mal im Hanauer Tor. Bis zur fünfundzwanzigsten Minute fielen weitere neun Tore, wie reife Früchte und der Schiedsrichter kam kaum mit dem Tore zählen nach. Danach legte unsere Mannschaft eine Kunstpause von ca. zwanzig Minuten ein, in der kein einziges Tor erzielt wurde, da aber herrliches Wetter war, wurde diese Kunstpause zum ausgiebigen Sonnenbaden von den Jungs genutzt. Die Trainer wiederum nutzten diesen Spielstand zum experimentieren und setzten alle Ersatzspieler ein. Danach machte die Mannschaft wieder ernst und demoralisierte den Gegner doch zusehends mit toll herausgespielten Toren. Erwähnenswert sind die Leistungen besonders von C. Klassen, der insgesamt neun Tore erzielt und von D. Warzecha, der sein hohes spielerisches Potenzial zeigte und zudem drei Tore erzielte. Um Gerüchten vorzubeugen, Hanau spielt auch mit 11 Spielern plus zwei Ersatzspielern. Damit ist unsere B2 schon zwei Spieltage vor Rundenende Meister der Kreisklasse Hanau.
B2: Kränkl, T. Schwarzer, Beyer, Günther, M. Unbehaun, D. Arnold, K. Arnold, Warzecha, Makdesi, Klassen, S. Unbehaun, Koch, Bednarski, Teusch
Tore: Klassen (9), Warzecha (3), S. Unbehaun (4), Bednarski, Günther, K. Arnold (2), Makdesi, D. Arnold
18.04.2007 JSG Heldenbergen/Eichen - B2 0:3
Wertung durch Klassenleiter, da Heldenbergen auch zum Nachholtermin trotz Absprache nicht angetreten ist.

21.04.2007 B2 betreut Stand der SG Bruchköbel - Jugendabteilung bei der Bruchköbeler Messe

Messe2007013.jpg

Am Samstag betreuten die Trainer Michael Günther und Helmut Unbehaun den Stand der Jugendabteilung der SG Bruchköbel auf der Bruchköbeler Messe. Zahlreiche Eltern und vor allem Kinder informierten sich hier über die Jugendabteilung der SGB und fragten vor allem nach Trainingzeiten der Jugendmannschaften und wer die Ansprechpartner für die Kinder sind.
Zudem diskutierten die Trainer mit aktiven Spielern von anderen Vereinen über Entwicklungsmöglichkeiten bei der SGB und sogar Trainingsmethoden wurden erfragt. Aber nicht nur der Stand im Messezelt wurde betreut, sondern gleichzeitig wurde im Eingangsbereich der Messe auch ein Torwandschießen durchgeführt und mit viel Spaß und Engagement von den Spielern Sascha Unbehaun und Fabian Günther begleitet. Höhepunkt des Torwandschießens war der Besuch unseres Bürgermeisters Michael Roth und des ersten Kreisbeigeordneten Günter Frenz, die selbstverständlich ihr fußballerisches Können aufblitzen lassen wollten und ihre begnadete Schusstechnik zum Vorschein brachten. An dieser Stelle sei ausdrücklich erwähnt, dass die herbeigeeilten Helfer des Deutschen Roten Kreuzes nicht zum Einsatz kamen. Beide Politiker haben sich außerdem ausführlich über die Jugendabteilung der SGB und speziell auch über die Entwicklung unserer Mannschaft von den Spielern informieren lassen. An dieser Stelle sei ein herzliches Dankeschön an Herrn Roth und Herrn Frenz gerichtet, die nicht nur den Spaß an der Torwand mitmachten, sondern sich auch sehr viel Zeit für unsere Jugendspieler nahmen.Fazit der Beteiligten konnte nur sein: Ein absolut gelungener Samstagvormittag mit viel Spaß für Alt und Jung!

14.04.2007 FSV Neuberg - B2 2:5 (1:2)
Klarer Sieg trotz teilweiser mäßiger Leistung
Langsam kommen wir uns vor, wie die „Bayern“ der Kreisklasse, nicht nur das die Gegner versuchen gut gegen uns auszusehen, sondern sie versuchen sich auch noch zu verstärken. Die Neuberger hatten sich durch Spieler ihrer A- Junioren verstärkt. Aber in den ersten dreißig Minuten lief alles nach Plan. Von Anfang an nahmen unsere Jungs das Spiel in die Hand und es entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor, auf das der Neuberger. S. Unbehaun und K. Arnold nach einer tollen Einzelaktion konnten einen beruhigenden Vorsprung herausschießen. Der erste ernsthafte Angriff der Neuberger führte zu einem absolut unnötigen Elfmeter, da überhaupt keine Gefahr für unser Tor bestand. Der Elfmeter war der erste Schuss auf unser Tor und sogleich der Anschlusstreffer. Was unsere Mannschaft die letzten fünf Minuten der ersten Hälfte und die ersten zwanzig Minuten der zweiten Hälfte anschließend spielte, trieb den Trainern die Zornesröte ins Gesicht und zur Bestrafung erzielte der Gegner den Ausgleich. Jetzt wurde es richtig laut an der Außenlinie und mancher Spieler wurde von den Trainern nicht gerade mit Komplimenten bedacht und so mancher angehende „Star“ fand sich nun auf der Auswechselbank wieder und konnte so den herrlichen Sonnenschein genießen. Aber es wirkte, tatsächlich ging noch einmal ein Ruck durch die Mannschaft und zur Erleichterung, auch der vielen mitgereisten Fans wurde noch ein klarer Sieg erzielt. Gerade die beiden letzten Tore wurden hervorragend herausgespielt und  entschädigten dann doch noch etwas für die zeitweise schlaffe und pomadige Vorstellung unserer Mannschaft.
B2: Lukowics, T. Schwarzer, M. Schwarzer, Günther, Koch, D. Arnold, K. Arnold, Warzecha, Türkyilmaz, Makdesi, S. Unbehaun, Klassen, Kränkl, M. Unbehaun
Tore: S. Unbehaun, D. Arnold, Klassen, K. Arnold (2) (Autor: Michael Günther)
01.04.2007 B2 - Hanau 93 2:0 (1:0)
Gutes Spiel gegen einen starken Gegner
Wieder waren zwei Wochen seit dem letzten Punktspiel vergangen (Spielausfall Helden-bergen/Eichen) und es war unserer Mannschaft in den ersten 15 Minuten deutlich anzumerken, dass wir über wenig Spielpraxis im Jahr 2007 verfügen. Außerdem hatten sich die 93 durch Ausleihen aus ihrer B1 (spielfrei) doch erheblich verstärkt. Im zweiten Teil der ersten Halbzeit wurde unser Spiel druckvoller und wir konnten uns doch einige klare Chancen herausarbeiten, die aber allesamt kläglich vergeben wurden. Dazwischen mussten wir allerdings immer hellwach in der Abwehr stehen, da uns die Hanauer  in der ersten Halbzeit fast ebenbürtig waren und auch durch schnelles Spiel ihre Chancen suchten.
Nach einer halben Stunde konnte C. Klassen eine Abstauberchance nach einem Freistoß für uns nutzen und so für die Pausenführung sorgen. In der zweiten Halbzeit setzten wir endlich wieder spielerische Akzente und von Minute zu Minute wurde unsere Überlegenheit deutlicher. So war es auch nicht verwunderlich als D. Warzecha Mitte der zweiten Halbzeit nach einem tollen Spielzug das zweite Tor für uns erzielte und damit für die Entscheidung sorgte. Leider versäumte es die Mannschaft anschließend, das Ergebnis deutlicher zu gestalten, obwohl zum Ende einige hundertprozentige Chancen nicht verwertet werden konnten. Insgesamt waren die Trainer aber mit der Leistung der Mannschaft gegen einen starken und fairen Gegner einverstanden und gegenüber dem Buchener Spiel war eine klare Leistungssteigerung zu erkennen.
B2: Lukowics, T. Schwarzer, Beyer, Günther, M. Unbehaun, D. Arnold, Veli, Warzecha, K. Arnold, Klassen, S. Unbehaun, Makdesi, Hoffmann, Kränkl
Tore: Klassen, Warzecha (Autor: Michael Günther)

18.03.2007 B2 - SG Buchen1:0 (0:0)
Schwache Leistung nach langer Winterpause
Nach fast vier Monaten Pause durften die Jungs endlich wieder einmal Fußball spielen. Im Mannschaftsgefüge hatte sich einiges getan, denn zwei Spieler wurden an die B1 abgegeben. Die Vorbereitung auf die Rückrunde war äußerst bescheiden verlaufen, da die Trainingsbedingungen einfach nur schlecht waren (Platzverhältnisse und Belegung des Platzes durch die 1. Mannschaft). Außerdem konnte statt vier geplanten Testspielen, nur ein Spiel aufgrund der Wetterverhältnisse in Hasselroth statt finden (4:1 Erfolg). Gegen die körperlich klar überlegenen Buchener tat sich unsere Mannschaft von Anfang an schwer. Wir hatten wohl insgesamt eine Feldüberlegenheit, aber nur wenige gelungene Spielzüge waren zu verzeichnen. Die Buchener spielten aus einer massierten Abwehr heraus und lauerten auf Konter. Außerdem versuchten die Buchener durch kompromissloses Zweikampfverhalten erst gar nicht unseren Kombinationsfußball zu zulassen. Auch in der zweiten Halbzeit bot sich das gleiche Bild und wir waren nicht in der Lage das Spiel entscheidend zu bestimmen. Zum Glück konnte einer der wenigen gelungenen Spielzüge durch K. Arnold zum 1:0 Sieg verwertet werden. Einzig mit der Leistung der Abwehr waren die Trainer im großen und ganzen zufrieden.
B2: Kränkl, Günther, M. Unbehaun, T. Schwarzer, Beyer, D. Arnold, Makdesi, Warzecha, K. Arnold, S. Unbehaun, M. Schwarzer, Cramer, Veli, Läms, Teusch
Tor. K. Arnold (Autor: Michael Günther)

28.01.2007 Hallenrunde – 2. Finalspieltag Mitgehalten, aber auch nicht mehr!
JSG Schöneck/Dorfelden B2 2:2
Germ. Dörnigheim B2 4:3
FC Hochstadt : B2 2:2

Beim zweiten Turnierspieltag hatten die Trainer vier Spieler nominiert, die bisher in der Hallenrunde noch nicht zum Einsatz gekommen waren und hier Spielpraxis sammeln sollten.
Im ersten Spiel gegen die JSG Schöneck/Dorfelden boten beide Mannschaften einen technisch, schnellen Hallenfußball mit vielen Torchancen. Zweimal ging unsere Mannschaft in Führung, konnte aber wiederum diesen Vorsprung nicht über die Zeit retten. Hier fehlt es unseren Jungs einfach noch an der Ruhe und vor allem Cleverness um so ein Spiel über die Zeit zu „schaukeln“.
Die ersten zehn Minuten gegen G. Dörnigheim waren wir klar unterlegen und lagen verdient mit 1:3 in Rückstand. In der zweiten Hälfte der Partie wurde dafür umso mehr gekämpft und vor allem Fußball gespielt und so war es für die Zuschauer nicht verwunderlich, dass wir nicht nur das Anschlusstor erzielten, sondern auch durch ein toll herausgespieltes Tor zum verdienten Unentschieden kommen konnten. Aber wie war das mit der fehlenden Cleverness....mit dem letzten Angriff des Spiels kassierte unsere B2 noch das 3:4.
Im letzten Spiel gegen den FC Hochstadt war etwas die Luft raus, obwohl wir bei einem Sieg den Gegner in der Abschlusstabelle noch überflügeln konnten. Aber schon nach sieben Minuten stand es 2:0 für die Hochstädter und die Trainer waren das erste Mal richtig sauer auf die Mannschaft. Nach 12 Minuten dann endlich einmal ein gelungener Spielzug und prompt fiel das 1:2. Jetzt endlich erwachte noch einmal bei der Mannschaft der Ehrgeiz, sich anständig aus der Hallenrunde zu verabschieden und so konnte noch ein verdientes Unentschieden erreicht werden.
Zusammenfassend kann gesagt werden, die Mannschaft hat spielerisch mit allen Mannschaften aus der Kreisliga mithalten können, aber wie sagten es die Trainer am Ende so treffend: Der Mannschaft hat der letzte Biss und manchmal die Zweikampfhärte gefehlt, um für eine echte Überraschung zu sorgen, denn es war noch mehr zu erreichen. (Autor: Michael Günther)

B2-Junioren der SG Bruchköbel gehen neue Wege in der Rückrundenvorbereitung

 

Die B2-Junioren der SG Bruchköbel gehen neue Wege in der Vorbereitung zur Fußballrückrunde. Die Trainer der B2-Junioren Michael Günther und Helmut Unbehaun haben mit dem Physio- und Manualtherapeuten Peter Zunke aus Bruchköbel eine enge Zusammenarbeit in der Vorbereitung zu der anstehenden Fußballrückrunde vereinbart. Zunke, selbst einst Hochleistungssportler im Rudersport und ehemaliger Mitarbeiter des Olympiastützpunktes in Frankfurt, sowie Physiotherapeut der Fußballnationalmannschaft von Togo, bei deren Weltmeisterschaftsvorbereitung ist ein anerkannter Fachmann im Bereich der grundlegenden Möglichkeiten von Verletzungs-Prävention. Ziel dieser Zusammenarbeit ist, durch eingehende Kraft- und Dehnungsübungen Verletzungen zu vermeiden und natürlich die Fitness der jungen Spieler generell zu verbessern. Diese Ziele sollen natürlich nicht nur in der Theorie vermittelt werden, sondern auch in der Praxis erreicht werden. Deshalb waren die Jungs der SG Bruchköbel, samt ihren Trainer, jetzt zum ersten Mal in Zunkes Physiotherapiezentrum „Meditheranum“ in Bruchköbel zu Gast. Den einführenden Worte von Zunke, über Sinn und Zweck der Zusammenarbeit, schloss sich eine ausführliche „Warm-mach-Phase der Mannschaft von 20 Minuten mit größtenteils Dehn- und Laufübungen an. Schon hier merkten einige der Jungs, dass es doch mehr als nur einen Muskel im Körper gibt. Danach schloss sich ein ca. einstündiges „Gerätetraining“ an, dass die Jungs doch als sehr schweißtreibend erlebt haben, von den Trainern gar nicht zu reden. Zum Schluss des vierstündigen Aufenthaltes konnten Spieler und Trainer in der Saunalandschaft noch einmal richtig entspannen. Natürlich wurde hier auch über die gewonnenen Erkenntnisse gesprochen. Zunke hatte vor allem, bei den Koordinationsübungen Defizite bei den Spielern festgestellt, die es gilt in den nächsten Wochen schwerpunktmässig anzugehen. Der nächste Besuch im Meditheranum ist in vier Wochen geplant, dazwischen sind aber auch „Besuche“ des Bruchköbeler Waldes mit eingehenden Kraft- und Dehnübungen vereinbart worden. Auch ein erster sportlicher Erfolg konnte in dem noch jungen Jahr schon eingefahren werden. Bei der Kreishallenrunde haben sich die Bruchköbeler, als einzige Kreisklassenmannschaft für die Finalrunde qualifiziert und können somit im „Konzert der Großen“ mitmischen.

21.01.2007  Hallenrunde – 1. Finalspieltag Schock nach brutalem Foul

Sportf. Ostheim : B2 1:1 JSG Limes : B2 0:1 Hanau 93 : B2 2:1 B1 : B2 3:1
Unsere Mannschaft war Ausrichter des 1. Finalspieltages der B-Junioren Hallenrunde. Die Jungs freuten sich sehr im „Konzert der Großen“ mit dabei sein zu können, denn wir waren die einzige Kreisklassenmannschaft, die sich für die Finalspieltage qualifiziert hat.
Im ersten Spiel gegen unseren Dauerrivalen aus Ostheim kam es zu einem leistungsgerechten 1:1. Das Spiel war auf einem technisch sehr guten Niveau und trotz aller Rivalität sehr fair. Einziger Wermutstropfen war der späte Ausgleich von Ostheim eine Minute vor Spielende.
Im nächsten Spiel mussten wir gegen JSG Limes antreten, die sich schon im ersten Turnierspiel gegen unsere B1 nach einem hart geführten Spiel, durchsetzen konnten. Zum Erstaunen aller Zuschauer war nicht Limes das bessere Team, sondern unsere Jungs zeigten einen begeisterten technischen Hallenfußball. Das Glück war vollkommen. als Türkyilmaz mit einem Traumtor das 1:0 erzielte. Danach brannten bei einigen Limesspielern die Sicherungen durch und es kam immer wieder zu unschönen Fouls. Höhepunkt dieser Spielweise war ein brutales Foul an S. Unbehaun, der mit aufgeplatztem Kinn ins Krankenhaus gebracht werden musste. Der Sieg war Nebensache und trotz Entschuldigungen der Limes – Trainer bei Spieler und Trainer unserer Mannschaft bleibt ein mehr als fader Beigeschmack. Warum der Schiedsrichter unsere Jungs nicht geschützt hat, bleibt ein Rätsel.
Gegen Hanau 93 war die B2 kaum auf dem Platz und es stand schon 0:2 (wahrscheinlich verständlich nach der ganzen Aufregung) . Erst Mitte des Spiels konnten wir gegenhalten und zum Anschlusstreffer kommen. Danach hätten wir ein Unentschieden verdient gehabt, aber leider konnten wir unsere Chancen nicht nutzen.
Zum Abschluss des 1. Finalspieltages kam es zum Derby gegen unsere B1. Nach fünf Minuten konnten wir durch einen feinen Spielzug 1:0 in Führung gehen, aber schon im Gegenzug fiel das 1:1. Danach setzte uns die B1 mächtig durch ihr Pressing unter Druck und kam zum 2:1. Trotz dieses Drucks konnten wir auch immer wieder einen Konter fahren und 2 Lattentreffer und ein Sololauf von Türkyilmaz allein auf den Torwart zeigten, das wir durchaus Chancen hatten. Letztendlich war es ein verdienter 3:1 Erfolg unserer B1 in einem kampfbetonten, aber jederzeit fairen Spiel.

B2-Jugend qualifiziert sich für die Finalspieltage

14.01.2007 Hallenrunde – Vorrunde B2 qualifiziert sich für die Finalspieltage

1910 Langenselbold : B2 0:2 FSV Neuberg : B2 0:1 Sportf. Ostheim : B2 1:3 VfR Kesselstadt : B2 1:0

Mit Respekt und einem großen Anhang ging es zur Hallenvorrunde nach Hanau, hatten wir doch eine starke Gruppe erwischt. Turnierfavoriten waren der Tabellenzweite der Kreisliga, der VfR Kesselstadt und unser „Angstgegner“aus Ostheim, die uns in den letzten drei Jahren (Halle, Punktrunde, Pokal) immer besiegt hatten.
Im ersten Turnierspiel kamen wir in einem ausgeglichenen Spiel gegen den Kreisligisten Langenselbold zu einem etwas glücklichen 2:0 Erfolg. Die wenigen Torchancen wurden von uns eiskalt genutzt.
Im zweiten Spiel gelang uns trotz ständigem Anrennen auf ein Tor nur ein mühsamer 1:0 Sieg gegen Neuberg. Zahlreiche Großchancen wurden fahrlässig vergeben.
Das Spiel gegen Ostheim sollte das beste Spiel der Vorrunde werden. Beide Mannschaften spielten einen offensiven, technischen Fußball, der die Zuschauer begeisterte. Ostheim ging Mitte der Spielzeit 1:0 in Führung...schon wieder.  Aber diesmal kam alles anders. Nun drehte unsere Jungs noch mehr auf und schossen drei hervorragend herausgespielte Tore; endlich ein Sieg gegen starke Ostheimer und der Jubel der Mannschaft und Fans war groß.
Im letzten Spiel gegen Kesselstadt langte uns eine knappe Niederlage, um uns für die Finalrunde zu qualifizieren. Trotzdem hatten wir das Spiel bis kurz vor Schluss absolut im Griff und hatten drei Riesenchancen, die allesamt vergeben wurden. Kesselstadt hatte nur übertriebene Härte und verbale Drohungen gegen unsere Spieler entgegenzusetzen. Kurz vor Schluss kam unser Gegner, durch die Schlafmützigkeit unserer Jungs zu seiner einzigen Torchance, die sie auch noch zum unverdienten Sieg nutzten.
Trotzdem haben wir uns für die Finalrunde qualifiziert und ein bisschen Stolz waren Spieler, Trainer und Fans schon, dass wir uns gegen drei höherklassige Mannschaften mit unserem jungen Jahrgang durchgesetzt hatten.

29.11.2006 B2 : JSG Heldenbergen/Eichen 7:0 (0:0) Zum Jahresausklang ein klarer Erfolg

Die Vorzeichen für das letzte Punktspiel im Jahr 2006 standen auf Sturm. Durch einige Undiszipliniertheiten im Training wurden gleich sieben Spieler aus dem 15 Kader für das Spiel von den Trainern gestrichen. Hinzu konnten die Verteidiger Fabian Günther und Fabian Teusch und unser Stürmer Christian Klassen verletzungs- bzw. krankheitsbedingt nicht spielen. Somit war der Kader doch arg ausgedünnt und die Trainer waren gespannt, wie das verbliebene „Häuflein“ das Spiel gestalten würde. Die erste Halbzeit hatte die Mannschaft einige Anlaufschwierigkeiten, die gut und massiv stehende Abwehr von Heldenbergen/Eichen aus den Angeln zu heben. Zudem hatte der Gegner einen tollen Torwart aufgeboten, der die Chancen unserer Mannschaft in beeindruckender Manier zunichte machte. In der zweiten Halbzeit wurde dann wieder technisch guter Fußball gespielt. Das Flügelspiel wurde aktiviert und so war es nur eine Frage der Zeit, wann die Tore fallen würden. Auch konnte wieder einmal festgestellt werden, dass die Fitness der Mannschaft top ist und wir hier wohl jedem Gegner in der Kreisklasse bisher überlegen waren. Nach dem 1:0 durch Harun kurz nach der Halbzeit fielen die weiteren Tore in schöner Regelmässigkeit und wäre die Spieler vor dem Tor nicht des öfteren noch sehr nachlassig geworden, hätte leicht  ein zweistelliger Sieg herausspringen können. Hervorzuheben ist noch, das Burak Uzuner sein erstes Spiel für die B2 bestritt und seine Aufgabe ordentlich löste. Auch alle nicht eingesetzten Spieler konnten so einen versöhnlichen Jahresabschluss mit bejubeln.
B2: Lukowics, D. Arnold, T. Schwarzer, Beyer, M. Unbehaun, Reitz, Harun, Makdesi, Türkyilmaz, K. Arnold, S. Unbehaun, Bednarski, Uzuner
Tore: K. Arnold, Makdesi, S. Unbehaun (2), Harun (2), Eigentor

18.11.2006 Sp. Rossdorf : B2 2:3 (1:2) Schlechte Leistung im Derby7

Das Derby gegen unsere Freunde aus Rossdorf stand an und unsere Mannschaft war der klare Favorit in dieser Begegnung. Erfreut zeigten sich vor dem Spiel Trainer und Spieler über den zahlreich erschienen Anhang. Das Spiel lief eine halbe Stunde wie erwartet, wir waren die klar bessere Mannschaft und schossen durch zwei sehenswerte Tore durch K. Arnold und S. Unbehaun eine sichere Führung heraus. Die Frage zu diesem Zeitpunkt war nur die Höhe unseres Sieges. Dieses Denken bei einigen Spielern sollte sich rächen. Der erste Schuss auf unser Tor bedeutete den Anschlusstreffer für Rossdorf. Dieses Tor ging allerdings klar auf die Kappe unseres sonst so zuverlässigen Torwarts, der einen 35 Meter Freistoss nicht halten konnte. Danach konnte man sehen wie unsere Mannschaft von Minute zu Minute nervöser wurde, obwohl sich die Angriffsbemühungen unseres Gegners doch stark in Grenzen hielten. Nach der Pause setzte unsere B2 ihr plan-und ideenloses Spiel fort und und so kam es, wie es kommen musste. Nach einem schweren Fehler unserer Innenverteidigung nutzte Rossdorf seine zweite Chance zu Ausgleichstreffer. Unser Gegner zog sich jetzt noch mehr zurück und verteidigte aufopferungsvoll mit meistens 10 Spieler in und um den Straufraum das wertvolle Unentschiden. Die letzten 15 Minuten setzte Trainer Michael Günther alles auf eine Karte und ließ mit 4 Stürmern spielen, was sich 10 Minuten vor Schluss auch bezahlbar machte, denn der kurz zuvor eingewechselte Christian Läms erzielte den Siegtreffer.
B2:Kränkl, T. Schwarzer, M. Schwarzer, Günther, Beyer, Cramer, Makdesi, Warzecha, Türkyilmaz, K. Arnold, S. Unbehaun, Veli, Läms, Hofmann, Teusch
Tore: K. Arnold, S. Unbehaun, Läms