20. Opel-Brass-Cup der SG Bruchköbel vom 27.12.-29.12.2014

Die U 19 des FSV Frankfurt hat den 20. Opel-Brass-Cup der SG Bruchköbel gewonnen.

Die Bornheimer Youngster rund um Nahom Gebru entthronten Titelverteidiger Rot-Weiss Frankfurt in einem hochklassigen Finale im Neun-Meterschießen mit 3:2. Nach regulärer Spielzeit von zweimal zehn Minuten stand es 1:1. Für den Turniersieg strich der FSV neben dem Wanderpokal 800 Euro ein, die „Roten" mit Oezkan Ucar trösteten sich mit 400 Euro. Im kleinen Finale setzte sich der FV Bad Vilbel 10:3 gegen Kickers-Viktoria Mühlheim durch. Im ersten Halbfinale hatte Rot-Weiss nur im ersten Durchgang gegen Bad Vilbel Mühe, nach dem 3:1 war der Widerstand der Badestädter gebrochen und die „Roten" siegten 6:1. Hektischer ging es im zweiten Halbfinale zwischen der U19 des FSV und Mühlheim zu. Der Nachwuchs der Bornheimer führte bereits 3:1, doch Mühlheim glich binnen einer Minute aus. Kurz vor Schluss erzielte Manuel Konate nach einer tollen Einzelleistung das entscheidende 4:3. (HA vom 30.12.2014)