Zünftiges Weinfest im September



SG Bruchköbel lädt in den historischen Stadtkern

Bruchköbel – Auf dem Freien Platz in Bruchköbel, gegenüber dem Alten Rathaus, findet am Samstag und Sonntag, 15./16. September, das Jubiläums-Weinfest der SG Bruchköbel statt. Der September ist der Monat der Weinlese, und die SG Bruchköbel hat natürlich diesen Monat für die Feier ihres lange angekündigten Weinfestes festgelegt. Das Weinfest der SGB bildet im Rahmen der diesjährigen 150-Jahr-Feierlichkeiten der SG Bruchköbel einen weiteren Höhepunkt im Veranstaltungsreigen des Bruchköbeler Traditionsvereins.

Zwei Tage gemütliches Miteinander sind angesagt: Beginn ist am Samstag, 15.9. um 15:00 Uhr (bis 24:00 Uhr), und am Sonntag, 16.9. um 11:00 Uhr (bis 15:00 Uhr).  

Gemütlich soll es dabei zugehen, und die Besucher, Gäste, Freunde des Vereins werden gut versorgt sein. Ein großer Weinstand vom Winzerhof Weber aus Rheinhessen mit einer Auswahl seiner Weine (Rotweine, Weißherbst, Weißweine, sowie Prosecco und ein sehr guter Spätburgunder Winzersekt aus Weißherbst Extra Trocken) werden für Körper und Geist angeboten.

Kulinarisch versorgt werden die Gäste u.a. am Stand der Firma Eidmann. Auch der Kulturverein „Wundertüte“ hat sich kurzfristig mit einem besonderen Stand mit Flammkuchen und Brezeln angesagt. Angeboten werden außerdem Kartoffellocken, Kartoffelpuffer und für Naschkatzen Crepes. Für die Organisation des Weinfestes hat der Festausschuss der SGB gesorgt, ein Gremium aus rund 10 Personen, das bereits im März zur gelungenen Akademischen Feier im Bürgerhaus seine Fähigkeiten unter Beweis gestellt hatte, und für das anstehende Weinfest sogar eigens eine intensive Weinprobe veranstaltet hat.

Auch Musik wird geboten: Am Samstag spielt auf der Bühne am Freien Platz J. Sanders, und für den Sonntag ist zur besten Brunch-Zeit die Kapelle der Freiwilligen Feuerwehr eingeladen. Der Freie Platz wird an beiden Tagen zur Hauptstraße hin durch Gitter geschützt werden. Regengüsse, so der organisierende Festausschuss, seien an diesem Wochenende nicht vorgesehen. Gegebenenfalls werden Pavillons und Zelte aufgebaut, damit jede Besucherin und jeder Besucher im Trockenen sitzen kann.  

Zurück