SGB trennt sich von Kim Werner

von Manfred Brede

Es knirschte schon die ganze Zeit, jetzt ist die (Fußball-)Ehe zwischen der SG Bruchköbel und Kim Werner endgültig geschieden. Wie Oliver Gust mitteilte, hat der Verbandsligist seinen Spielmacher vergangene Woche suspendiert. Werner war im Sommer 2013 vom SV Darmstadt 98 II nach Bruchköbel gewechselt. Frühere Stationen des beim TSV 1860 Hanau großgewordenen Technikers waren der FV Bad Vilbel und Kickers Offenbach. „Wir hatten große Stücke von ihm gehalten. Leider konnte er diese Erwartungen nie erfüllen. (Auszug aus dem HA vom 27.03.2018)

Zurück