Menü
Du bist hier: SG Bruchköbel » Handball » 2. Damen teilen sich Punkte mit dem Spitzenreiter

HAndball

2. Damen teilen sich Punkte mit dem Spitzenreiter

Für die BOL-Reserve der SG Bruchköbel, stand an diesem Wochenende die weiteste Auswärtsfahrt der aktuellen Saison, gegen den ungeschlagenen Tabellenführer aus Flieden an. Die Bedingungen vor Spielbeginn waren nicht optimal. In der vergangenen Trainingswoche häuften sich die krankheitsbedingten Absagen und aufgrund von Überschneidungen im Spielplan, musste man an diesem Tag ohne das Trainerteam Aydin Günes und Mike Bätz auskommen. Eine glänzende Figur als Ersatzcoach machte aber glücklicherweise auch Silly Bätz, der wir an dieser Stelle nochmal herzlich für ihren spontanen Einsatz auf der Bank danken möchten! Die Anspannung vor dem Anpfiff war deutlich zu spüren, doch man erwischte einen guten Start und konnte direkt mit 1:0 in Führung gehen. Diese sollte bis zur 20min. allerdings immer wieder wechseln, ehe es den SGB Damen erstmals gelang sich auf 2 Tore abzusetzen. Dieser Vorsprung konnte bis zur Halbzeit auf einen 11:14 Zwischenstand ausgebaut werden. Den Mädels war klar, dass eine intensive zweite Hälfte anstehen würde, aber auch, dass die Chancen etwas Zählbares aus Flieden mitnehmen zu können gut standen, wenn man so weiter spielte, wie bisher. Dabei hatte die SGB die Rechnung leider ohne die Gastgeberinnen gemacht, die keinesfalls gewillt waren die Punkte kampflos abzugeben und uns mit einer umgestellten Abwehr erwarteten. Gegen die offene 5:1 Deckung taten wir uns sehr schwer und so war nicht nur nach kurzer Zeit der Ausgleich hergestellt, sondern die Führung wechselte in der 38. Minute wieder zugunsten der Hausherrinnen.Das Spiel drohte zu kippen, aber die Gäste aus Bruchköbel kämpften unermüdlich weiter und ließen sich nicht abschütteln. In einer spannenden Schlussphase, in der die Mädels des TV Flieden in der 59.min noch mit einem Tor führten, konnten wir kurz vor Schluss noch den Ausgleichstreffer erzielen und so am Ende ein 27:27 Unentschieden bejubeln, dass sich an diesem Tag wie ein Sieg anfühlte.

Vielen Dank an alle, die uns unterstützt haben! 

Glückwunsch an dieser Stelle auch an unsere 3. Männer, die im vorherigen Spiel beide Punkte holen konnten