Menü
Du bist hier: SG Bruchköbel » Handball » Jugend » Männliche E » Zahl der Torschützen sichert mE den Sieg gegen Hainburg

HAndball

Zahl der Torschützen sichert mE den Sieg gegen Hainburg

Letzten Sonntag hatte die männliche E-Jugend die SG Hainburg in der Dreispitzhalle zu Gast. Nach zwei Niederlagen hofften Spieler, Trainer und Eltern diesmal auf einen Sieg. Da sich in der E-Jugend das endgültige Spielergebnis aus der Multiplikation von Toren und Torschützen ergibt, schenkten die Bruchköbeler Trainer der Anzahl der Torschützen besondere Aufmerksamkeit. Der Beginn des Spiels gestalte sich alles andere als hoffnungsvoll. Die SGB Jungs wirkten unsicher, machten viele Fehler. Drei Tore von Tom Landes und ein Penalty, den der eigens für den Strafwurf eingewechselte Torhüter Sebastian Hackbarth verwandelte, verhinderten, dass Hainburg in den ersten Minuten davon zog.

Mit einem Timeout brachte die Trainerin Josephine Döpp schließlich Ruhe und Ordnung in ihre Mannschaft. Angriff und Abwehr harmonierten danach besser, und Jonas Eisenhöfer im Tor konnte durch tolle Paraden einige Treffer Hainburgs verhindern. Am Ende der ersten Halbzeit stand es nach Toren 8:9 für Hainburg, wobei auf dem Konto der SGB vier Torschützen verbucht werden konnten, auf dem der HSG Hainburg lediglich drei.In der zweiten Halbzeit konnten die SGB Jungs zwar einmal zum Unentschieden ausgleichen, die SG Hainburg schaffte es aber dank ihres herausragenden Spielers Tim Heide mit der Nummer 2 immer wieder, die SGB mit ein bis zwei Toren auf Abstand zu halten. Eine sehr gute Bruchköbeler Abwehr störte Hainburg effektiv beim Spielaufbau und eine tolle Leistung des Torhüters, in der zweiten Halbzeit Sebastian Hackbarth, verhinderten, dass Hainburg seinen Vorsprung vergrößern konnte. Das Spiel endete nach Toren 17:19 für Hainburg, und nach Torschützen 7:5 für Bruchköbel. Nach Adam Riese ergibt sich daraus als offizielles Spielergebnis 119:95 und damit der ersehnte Sieg für Bruchköbel.

Die Tore erzielten für Bruchköbel Sebastian Hackbarth (1 Tor), Jared Döpp (1 Tor), Tom Landes (5 Tore), Lukas Scheerer (1 Tor), Felix Ruth (2 Tore), Miguel De La Fuente Cura (3 Tore) und Philipp Ruth (3 Tore).

Mit dem letzten Sonntag haben in der Berzirksliga mE Gruppe F alle Mannschaften einmal gegen einander gespielt. Von insgesamt sechs Mannschaften belegt Bruchköbel in der Tabelle Platz vier, hinter der ungeschlagenen Mannschaft aus Nieder-Roden, der HSG Hanau und den punktgleichen Jungs aus Gelnhausen.