Du bist hier: SG Bruchköbel » Kindeswohl bei der SG Bruchköbel

Kindeswohl bei der SG Bruchköbel

Die SG Bruchköbel hat die Wichtigkeit präventiver Maßnahmen erkannt und Anja Oltsch als Kindeswohlbeauftragte ernannt.


Damit steht Anja Oltsch als Ansprechpartnerin für Eltern, Kinder, Jugendliche, Trainerinnen und Trainer oder Vorstandsmitglieder allen Vereinsmitgliedern zur Verfügung, wenn der Eindruck besteht, dass es einem Kind oder Jugendlichen nicht gut geht oder möglicherweise eine Kindeswohlgefährdung vorliegen
könnte.

Dabei kann sich Kindeswohlgefährdung sehr unterschiedlich darstellen und ist abhängig von Personen, Orten und Gelegenheiten. Die Ursachen können sowohl innerhalb als auch außerhalb des Vereins liegen. Es wird unterschieden in Vernachlässigung und Misshandlung, die sowohl aktiv oder auch passiv erfolgen
kann. Oft wird gleich an sexuelle Handlungen gedacht, aber auch emotionale / seelische Misshandlungen oder körperliche Misshandlungen zählen zur Kindeswohlgefährdung.


Anja Oltsch agiert dabei als vertrauliche und sachliche Gesprächspartnerin und entscheidet darüber, ob auch Hilfe von außen erforderlich ist. Sie steht in Verbindung zum Landessportbund Hessen e. V. und kann sich hier Rat holen, da bei Verdachtsfällen Besonnenheit erforderlich ist.
Damit eine Ansprechpartnerin zur Verfügung steht, die nicht Mitglied des Vorstands der SG Bruchköbel ist, kann sich jedes Mitglied an sie wenden und sich auch anonym) beraten lassen.


Anja Oltsch hat Erziehungswissenschaften an der Goethe Universität Frankfurt studiert und arbeitet auch beruflich mit Kindern.

Anja O. Kindeswohlbeauftrage
SGB-Kindeswohlbeauftragte Anja Oltsch

Direkter Kontakt:

Kontaktformular

    Das Formular kann anonym an uns gesendet werden.
    Für Rückfragen können Sie ihren Namen, Handynummer oder eine E-Mailadresse eintragen.