wjB

Am Sonntag den 11.03.2018 empfing die weibliche B-Jugend der SG Bruchköbel die HSG Mörlen. Aufgrund einer verschlafenen ersten Halbzeit verlor man mit 20:26.

Angetrieben von der guten Leistung der Vorwoche gegen die HSG Maintal nahm man sich vor, den ersten Saisonsieg einzufahren. Die nötige Aggressivität in der Abwehr und die Konsequenz im Angriff hat leider von Anfang an gefehlt, weshalb Mörlen nach 5 Minuten mit 2:6 in Führung ging. Auch eine Auszeit konnte die Mädels nicht wach rütteln, weshalb Mörlen über 4:11 (10‘) und  9:15 (22‘) ihre Führung bis zur Halbzeit auf 9:17 ausbauen konnte. Dank einiger guter Paraden unserer Torhüterin Selina Klink konnte ein größerer Rückstand verhindert werden. In der Halbzeit stellten die beiden Trainer Gast und Strohl ihre Abwehr um und gaben ihren Mädels den ein oder anderen taktischen Hinweis für den Angriff, appellierten aber vor allem daran in den nächsten 25 Minuten zu zeigen, was sie tatsächlich können und niemals aufzugeben. Gesagt, getan: die Mädels starteten viel konzentrierter und verkürzten, dank der sicheren 7m- Schützin Chantal Schmitt (7/7 verwandelte 7m), auf 11:18. Die Abwehr stand nun viel besser und im 1:1 war man viel konsequenter, was uns in der 42. Minute auf 18:22 verkürzen lies. Der Rückstand in der ersten Halbzeit war leider zu hoch, um am Ende noch zu einem Sieg zu kommen und so musste man die Punkte verdient der HSG Mörlen mit auf den Heimweg geben. „Die Mädels haben stark gekämpft und sich zu keiner Zeit aufgegeben. Auch wenn es heute nicht für 2 Punkte gereicht hat, bin ich stolz auf die Entwicklung der Mädels“ analysiert Trainerin Chiara Strohl. 

Zurück