Menü
Du bist hier: SG Bruchköbel » Tischtennis » Spielberichte » Herren » Sensationssieg für SGB Herren

Sensationssieg für SGB Herren

Ein Wahnsinnsspiel durften die zahlreichen Zuschauer am vergangenen Samstag in Bruchköbels Tischtennishalle erleben. Bei der SGB gastierte mit dem TTV Gründau II der aktuelle Tabellenführer in der Bezirksliga. Die Rollen schienen also klar verteilt. Bereits nach den Doppeln lagen die Bruchköbler Männer mit 1:2 zurück. Doch das überragende vordere Paarkreuz mit Abdullah Kaya und Christian Buschmann gewann einmal mehr beide Matches und brachte die SGB mit 3:2 in Führung. Routinier Jürgen Wendt erwischte ebenfalls einen Sahnetag und erhöhte auf 4:2. Es entwickelte sich nun ein enges Spiel in dem nach drei Einzelerfolgen die Gründaustädter mit 4:5 in Front lagen.

Doch erneut schlugen Kaya,  Buschmann und Wendt mit drei Einzelsiegen eiskalt zu. SGB Neuzugang Hari Grewal steuerte den wichtigen Punkt zum 8:5 bei. Als dann Olaf Müller den Matchpunkt auf dem Schläger hatte, kochten die Emotionen aufgrund einer strittigen Schiedsrichterentscheidung kurz über. Es blieb in Folge dessen Kapitän Urban Petry überlassen den Siegpunkt zum 9:6 zu erspielen. Die Freude über „gefühlte 4 Punkte“ waren den SGB Herren und ihren Fans auch noch in der Verlängerung im Treffpunkt Nord deutlich anzumerken.

Bruchköbels Erste verschafft sich damit wertvolle Punkte im Abstiegskampf und rückt bis auf zwei Punkte an das Tabellenmittelfeld heran. „Entscheidend werden die kommenden Begegnungen gegen die derzeitigen Abstiegskandidaten Lanzingen und Mittelbuchen sein. Danach haben wir eine unserer Standortbestimmung“, so Urban Petry.