Du bist hier: SG Bruchköbel » Tischtennis » Hessische Tischtennis-Meisterschaften – zwei Titel nach Bruchköbel!

Hessische Tischtennis-Meisterschaften – zwei Titel nach Bruchköbel!

HEM 2022 DamenC Doppel Lara

Ein grandioses Tischtennis-Wochenende liegt hinter den Spielerinnen und Spielern der SG Bruchköbel. Über die Kreis- und Bezirksentscheide konnten sich in diesem Jahr acht Teilnehmer:innen für die Hessischen Meisterschaften der Damen und Herren qualifizieren – so viele wie noch nie.

In der Herren C-Konkurrenz konnte sich Ben Nees mit zwei Siegen in der Gruppenphase in das KO-Feld spielen, kam über die erste Runde aber nicht hinaus. Tobias Stiedl legte bei den Herren D einen guten Start hin, verlor die anschließenden Duelle aber knapp und schied somit bereits in der Gruppenphase aus. Björn Reul zeigte eine sehr gute Leistung und kämpfte sich in der Herren E-Konkurrenz ins Doppel-Halbfinale und in das Einzel-Viertelfinale. Dort verpasste er den Halbfinaleinzug aber denkbar knapp.

Für Bruchköbels Tischtennisdamen verlief das Turnier erfolgreicher.

Das Damentrio Sabrina Buschmann, Finja Thiele und Lara da la Fuente Cura starteten in der Damen C-Klasse. Nach einer makellosen Gruppenphase erreichten alle drei das Hauptfeld. Bereits im Achtelfinale schied die erst 14-jährige Lara überraschend früh aus. Teamkollegin Sabrina schaffte es eine Runde weiter bis ins Viertelfinale. Genau dort schlug die Sternstunde von Finja Thiele. Die Hessenligaspielerin überzeugte mit einem kompromisslosen Offensivspiel und siegte gegen die an Position Eins gesetzte Spielerin in einem knappen 5-Satz Krimi. Im Halbfinale gewann die 15-jährige klar mit 3:0 gegen die Spielerin, die zuvor Sabrina aus dem Turnier geworfen hat. Im Finale erspielte sie sich schnell eine 2:0 Satzführung. Den Titel zum Greifen nahe wurde die eigene Nervosität zum Verhängnis. Die drei weiteren Sätze und somit der Titel gingen knapp verloren. Dennoch kann sie sich mit dem zweiten Platz über die Qualifikation zu den deutschen Meisterschaften freuen.
In der Doppelkonkurrenz der Damen C gab es im Anschluss trotzdem noch Grund zum Jubeln. Während das Doppel Buschmann/Thiele knapp im Viertelfinale scheiterte, spielte sich Lara mit ihrer Partnerin souverän ins Finale und krönte sich dort zur Hessenmeisterin.

Bei der nächsthöheren Spielklasse (Damen B) gab es ebenfalls großen Grund zum Jubeln. Lana Rack erspielte sich souverän den Titel im Doppel. Im Einzel erreichte sie einen sensationellen dritten Platz und somit auch die Qualifikation zu den deutschen Meisterschaften, die im Juni in Schleswig-Holstein stattfinden. Die 13-jährige wird die SG zum Saisonende verlassen und die zweite Mannschaft des Drittligisten in Salmünster verstärken. Michelle Schmidt kam in der höchsten Spielklasse (Damen A) leider nicht über die Gruppenphase hinaus.

In den kommenden Wochen stehen für Finja Thiele und Lana Rack mehrere sportliche Höhepunkte an. Neben der Qualifikation zu den deutschen Einzelmeisterschaften spielen beide im Teamwettbewerb gemeinsam mit Lara de la Fuente Cura und Kathrin Klamann um die deutschen Mannschaftsmeisterschaften und den Hessenpokal.

Netto Aktion 2