Menü
Du bist hier: SG Bruchköbel » Handball » Damen » Damen1 » 1.Damen auch im 2. Spiel ungeschlagen
SG Bruchköbel

HAndball

1.Damen auch im 2. Spiel ungeschlagen

Was die Mädels von Coach Benni Gast in Bürgel erwarten würde, wusste keiner. Bürgel kann als Aufsteiger auf einen breiten Kader blicken und jederzeit die Möglichkeit nutzen  Spielerinnen aus dem Landesligakader mit in ihr Spiel einzubauen. Außerdem waren den Bruchköblern einige Spielerinnen aus früheren Partien bekannt.
So waren die gelb-schwarzen gewarnt, dass man es heute mit einem sehr schweren Gegner zu tun bekommt.
Von der 1. Minute an gab man Vollgas und agierte mit einer aggressiven Abwehr gegen den Angriff von Bürgel. Die TSG lies den Ball schnell laufen und suchte immer wieder den Weg über ihren Kreisläufer. Jedoch hatte Torfrau Selina Klink auch etwas mitzureden und entschärfte bereits in der Anfangsphase einige Würfe.
Im Angriff spielten die Gastgeberinnen eine 5:1 Abwehr, gegen die wir jedoch immer wieder durch Übergänge zu Lücken kamen.
In den ersten 15 min entwickelte sich ein schnelles und hartumkämpftes Spiel, bei dem sich keine Mannschaft entscheidend absetzen konnte. Erst in der 15 Minuten setzte sich Bürgel auf 7:5 ab. Mit ein paar deutlichen Worten in der Auszeit, konnte Trainer Gast seine Mädels besser einstellen, weshalb sie den Vorsprung der TSG schon in der 17. Minute wieder ausgleichen konnten. In die Halbzeitpause verabschiedete man sich mit einem Stand von 11:10.

Nach 10 min Pause wollte man direkt wieder gut ins Spiel finden und von Anfang an alles geben, um etwas zählbares aus Bürgel mitzunehmen. Die SGB-Mädels fanden gut ins Spiel und erarbeiteten sich bis zur 40. Minute einen 2 Tore Vorsprung und schaffte es in der 48. Minute sogar auf ein 18:21 auf Seiten der SGB.
Durch einige Unkonzentriertheiten konnte Bürgel jedoch in der 58. Minute nochmal in Führung gehen, die Mädels ließen jedoch ihre Köpfe nicht hängen und kämpften sich zurück. In der 59. Min konnte Bruchköbel nochmal mit einem in Führung gehen, doch Bürgel lies ebenso nicht locker und glich zum 25:25 aus. Die SGB konnte in ihrem Angriff kein Tor erzielen und somit verblieben 40 Sekunden Spielzeit und Bürgel war in Ballbesitz.
Dank einer guten Abwehr und der gut aufgelegten Torfrau Klink konnte dieser Wurf aber entschärft werden. Die Zeit auf der Anzeigetafel zeigte 59:49 als Trainer Gast die Auszeit nimmt. Die Vorgabe war Ruhe zu bewahren und auf keinen Fall den Ball wegzuwerfen, wenn Möglich noch zu einem Torwurf zu kommen, um das entscheidende Führungstor zu erzielen. Bürgel agierte mit einer Manndeckung und versuchte den Ball zu erkämpfen, die SGB Mädels spielten die Zeit jedoch gut herunter, kamen jedoch zu keiner Torchance mehr. So hieß es am Ende verdient 25:25. Ein großes Dank geht an die mitgereisten Fans für die lautstarke Unterstützung.

Trainer Gast: „Wir wussten, dass es heute ein sehr schweres Spiel werden würde. Bürgel ist ein sehr starker Aufsteiger, der auch immer wieder Spielerinnen aus dem Landesligakader runterziehen kann. Die Mädels haben von der 1. Sekunde an Vollgas gegeben.
Schade, dass der 3-Tore Vorsprung nicht gereicht hat, um sogar 2 Punkte mit nach Hause zu nehmen.
Von der Leistung beider Mannschaften ist die Punkteteilung aber völlig gerechtfertigt.“

Es spielten: Selina Klink Tor, Chiara Strohl (7/1), Annalena Müller (4), Franziska Rietzel (3/2), Leonie Matusevicz (3), Rabea Bähr (3), Jessica Kuske (2), Chantal Schmitt (1), Paula Hufnagel (1), Lilly Plitzko (1), Anna-Lena Goldacker, Esra Bulanik

Wir verabschieden uns nun in eine 4-wöchige Pause, in der wir nochmal intensiv an verschiedenen Schwachpunkten arbeiten werden, bevor es am 20.10 um 16.00 Uhr zu Hause mit dem Derby gegen Hanau weitergeht.