Du bist hier: SG Bruchköbel » Handball » E1 feiert Meisterschaft in Mühlheim

HAndball

E1 feiert Meisterschaft in Mühlheim

Während zum Teil die A- bis D-Jugend am vergangenen Wochenende schon in die neue Saison 2022/23 gestartet ist, nämlich indem die ersten Qualifikationsturniere stattfanden, spielte die männliche E1-Jugend der SGB am Samstag noch ihr letztes und entscheidendes Saisonspiel der nun abgelaufenen Spielrunde.

Insgesamt vier Jugendteams der SGB waren gleich am ersten Quali-Wochenende schon im Einsatz. Alle vier spielen um den Einzug in die Oberliga, der in diesem Jahr keine Hessenquali wie vor Jahresfrist vorgeschaltet sein wird! In der Dreispitzhalle spielte am Samstag die weibliche C-Jugend und holte mit zwei Siegen und einem Unentschieden am Ende 5:1 Punkte und damit eine tolle Ausgangssituation für das zweite Qualiturnier am nächsten Wochenende. Auch die weibliche A- sowie die männliche B- und C-Jugend spielte bereits, dabei belegten die A-Mädels in ihrem Turnier mit 4:0 Punkten Platz eins, die männliche C mit 2:2 Punkten den 2. Platz, während die männliche B nur auf einem 4. Platz landete. Am nächsten Wochenende geht es schon weiter. Auch in der Dreispitzhalle, nämlich in der BOL-Qualifikation der männlichen D-Jugend, ab 10:00 Uhr am Samstag, dem 7. Mai.

Doch nun zum Spielbericht der männlichen E1-Jugend:

Am vergangenen Wochenende kam es im letzten Saisonspiel zum Showdown in Mühlheim. Beide Mannschaften hatten bis dato zwei Verlustpunkte und es war klar, der Sieger würde Meister werden. Trotz des deutlichen Hinspielerfolges ging man mit ordentlich Respekt in die Partie. Beide Mannschaften hatten ihre Fanbasis mobilisiert und wurden mit Trommeln und Tröten angefeuert. Bruchköbel hatte den besseren Start und konnte eine 4:0 Führung vorlegen. Diese Führung hielt auch bis zum 6:2. Nach zehn Minuten hatten die Gastgeber mit dem 6:4 den Anschlusstreffer erzielt. Das Trainerteam nahm daraufhin eine Auszeit und diese sollte Wirkung zeigen. Beide Mannschaften kämpften um jeden Ball, doch nach und nach bekamen die Gelb-Schwarzen wieder die Oberhand. Dies lag vor allem daran, dass man sich im Angriff immer wieder durchsetzen konnte und die Spieler ihre Nervosität langsam in den Griff bekamen. Von 6:4 wurde der Vorsprung auf 13:4 ausgebaut und mit 14:5 ging es in die Halbzeitpause.

Neben der Führung hatte man auch schon 9 Torschützen auf dem Zettel, so dass das Spiel eigentlich schon gelaufen war. Dennoch ging man hochkonzentriert in die zweite Hälfte und kämpfte, wie der Gegner auch, um jeden Meter und gab keinen Ball verloren. Wieder hatten die Bruchköbler den besseren Start und legten ein 18:5 vor. Dietesheim/Mühlheim kam zwar jetzt auch zu Toren, diese mussten jedoch hart erkämpft werden und jeder Fehler wurde von den Gelb-Schwarzen sofort bestraft. Der Gastgeber kämpfte zwar weiterhin unverdrossen, traf jedoch auf eine hoch motivierte Bruchköbler Mannschaft, die kein Zweifel am Sieger aufkommen lassen wollte. So konnte der Vorsprung sogar noch ausgebaut werden und am Ende stand ein deutlicher und verdienter 35:16 Auswärtssieg. Zusätzlich hatten sich noch alle Feldspieler in die Torschützenliste eingetragen. Nach dem Schlusspfiff war die Freude riesig und die Jungs feierten zusammen mit ihren Fans die Meisterschaft.

Zum Abschluss ein Kompliment an unsere Zuschauer, die die Mannschaft sensationell unterstützt haben und den Jungs damit auch ein besonderes Erlebnis beschert haben. Auch vielen Dank an die Eltern für ihre Unterstützung.

Die Trainer sind sehr stolz auf die gesamte Mannschaft, die eine sehr gute Saison gespielt hat und sich diese Meisterschaft mehr als verdient hat.

Es spielten: Julian Bernas (TW), Julian Dörr (7), Mika Demuth (8), Mark Fischer (6), Louis Kress (5), Julius Neubeck (1), Robin Schneider (2), Justus Hess (1), Luca Wallstein (2), Marlon Obalski (1), Joscha Röder (2)

Netto Aktion 2