Du bist hier: SG Bruchköbel » Handball » Männliche D1-Jugend startet mit zwei Siegen in die neue Saison

HAndball

Männliche D1-Jugend startet mit zwei Siegen in die neue Saison

Sonntag, 18.9.22: SGB mD1 – TV Gelnhausen 31:13 (14:6)

Am Sonntagmorgen bestritt die männl. D1 ihr erstes Heimspiel dieser Saison gegen den TV Gelnhausen in der Dreispitzhalle. Das erste Tor gehörte dem Gastgeber. Gelnhausen konnte zwar danach ausgleichen, doch danach übernahmen die Bruchköbler die Führung und gaben sie bis zum Ende auch nicht mehr ab. Gestützt auf einem gut haltenden Torhüter Jonas kam man immer zu Ballgewinnen, die dann auch in Toren umgesetzt wurden. So wuchs der Vorsprung bis zur 10. Minute auf 7:1 an. Auch spielerisch wurde phasenweise das umgesetzt, was vom Trainergespann vorgegeben wurde. Die gegnerische Abwehr wurde unter Druck gesetzt und der Ball bis zur Lücke weitergespielt. Aber auch der Gegner enttäuschte nicht, so dass das Spiel nach 15 Minuten etwas ausgeglichener verlief. Dennoch ging man mit einer komfortablen 14:6 Führung in die Halbzeit. Auch in der zweiten Hälfte hatten die Gelb-Schwarzen den besseren Start und konnten gleich zwei Tore vorlegen. Die Bruchköbler spielten konzentriert weiter, so dass es nach 30 Minuten 23:9 stand. Das Spiel war damit entschieden. Gelnhausen konnte das Spiel jetzt wieder etwas offener gestalten, ohne verkürzen zu können. In den letzten 5 Minuten ließen die Gastgeber jedoch kein Tor mehr zu, so dass am Ende ein verdienter 31:13 Heimsieg stand. Insgesamt konnte man mit der spielerischen Leistung sehr zufrieden sein. Jetzt hat man drei Wochen Pause, bis es dann mit einem Auswärtsspiel bei der JSG Hainhausen/Obertshausen-Heusenstamm weitergeht (So., 9.10.22 – 13:30 Uhr).

Es spielten:  Jonas Kraft (TW), Julian Bernas (TW), Mika Demuth (2), Migel de la Fuente Cura (10/2), Julian Dörr (2), Tom Landes (12), Liam Milde (1), Julius Neubeck (1), Julian Rui, Robin Schneider (1), Nicolas Tritz (2)

Sonntag, 18.9.22: SGB mD2 a.K. – HSV Nidderau 12:14 (7:8)

Am Wochenende traf die D2 auf den HSV, die in dieser Klasse um die Meisterschaft spielen werden. Gegen eine körperlich überlegene Mannschaft konnte man lange mithalten und das Spiel offen gestalten. Die Bruchköbler hatten den besseren Start und konnten eine 2:0 Führung vorlegen. Diese hielt jedoch nur bis zur 6. Minute. Danach konnte der HSV ausgleichen. Bis 5 Minuten vor Schluss konnte man jedoch immer wieder ein Tor vorlegen. Grund hierfür war eine gute Deckungsleistung und ein gut aufgelegter Torhüter Julian Bernas. Auch im Angriff hielten sich die technischen Fehler in Grenzen, so dass man keine leichten Gegenstoßtore bekam. Auf Grund der körperlichen Überlegenheit des Gegners hatte man jedoch Probleme sich durchzusetzen. Nach 17 Minuten ging Nidderau dann das erste Mal in Führung und konnte diese auf 6:8 ausbauen. Kurz vor der Pause verkürzte die D2 noch einmal, so dass es mit 7:8 in die Kabine ging. In der zweiten Hälfte hatte der HSV den besseren Start und konnte auf 7:10 erhöhen. Bruchköbel konnte in der 25. Minute auf 8:10 verkürzen. Danach leistete man sich innerhalb von 4 Minuten drei Fehlpässe, die zu Tempogegentößen führten und den Gegner mit 8:13 in Front brachte. Die D2 ließ sich davon jedoch nicht demoralisieren und kämpfte unverdrossen weiter, so dass sie in den letzten 12 Minuten nur noch einen Treffer zuließen. Zu mehr als einer Ergebniskorrektur reichte es jedoch nicht mehr, so dass man am Ende mit 12:14 verlor. Dennoch ein großes Kompliment an die Mannschaft, die lange mithielt und den Favoriten lange gefordert hat.

Wie bei der D1 sind jetzt auch bei der D2 drei Wochen Spielpause, bevor es bei der JSG Buchberg II weitergeht.

Es spielten D2: Julian Bernas (TW), Jonas Kraft (TW), Mika Demuth (3/1), Jared Döpp (4), Mark Fischer (1), Maximilian Gramlich (1), Justus Heß, Louis Kress (1), Luca Mattia, Marlon Obalski, Joscha Röder, Robin Schneider (2), Marlon Sirsch, Luca Wallstein

Samstag, 10.9.22: SV Erlensee – SGB mD2 a.K. 19:13 (8:6)

Die Bruchköbler konnten zwar mit 1:0 und 2:1 in Führung gehen, doch man merkte den Jungs deutlich an, dass 6-7 Wochen Pause ihre Spuren hinterlassen hatten. Viele technische Fehler und eine schlechte Verteidigung führten dazu, dass der Gastgeber ausglich und nach der Hälfte der gespielten Zeit mit 5:2 in Führung ging. Das Trainerteam nahm daraufhin eine Auszeit, um die Jungs neu einzustellen. Dies klappte nur bedingt, da Erlensee ihren Vorsprung auf 8:2 ausbauen konnte. Dies lag jedoch vor allem an der mangelhaften Chancenausnutzung. Entweder scheiterte man freistehend an dem gut haltenden gegnerischen Torhüter oder man warf neben das Tor. Die letzten 5 Minuten wurde es dann besser und bis zur Halbzeit konnte man auf 8:6 verkürzen. Die zweite Hälfte verlief zunächst ausgeglichen. Die D2 stand jetzt zwar besser in der Abwehr und konnte sich Bälle erkämpfen, aber wusste nichts damit anzufangen. Zuwenig Bewegung mit und ohne Ball setzten den Gegner zu wenig unter Druck. Zusätzlich blieb das Manko der Chancenauswertung. Bruchköbel verkürzte zwar nach 29 Minuten auf 13:12, konnte aber das Momentum nicht nutzen. Während man weiterhin im Abschluss schwächelte, konnte Erlensee sich bis zur 37. Minute wieder auf 16:13 absetzen. Danach fing man sich noch drei dumme Tore ein und verlor schließlich mit 19:13. Der Niederlage gegen Erlensee war auf Grund der schlechten Chancenauswertung verdient, aber völlig unnötig.

Es spielten D2: Jonas Kraft (TW), Jared Döpp (3), Julian Dörr (2), Justus Heß, Louis Kress (1), Luca Mattia (1), Julius Neubeck (2), Marlon Obalski, Julian Rui (1), Robin Schneider (3), Luca Wallstein

Samstag, 10.9.22: HSG Oberhessen – SGB mD1

Direkt nach der D2 spielte die D1 in Oberhessen und mehrere Spieler mussten (durften) dieses Wochenende doppelt spielen. Zusätzlich fehlte mit Miguel De La Fuente Cura noch ein wichtiger Spieler. Dennoch wollte man hier auf jeden Fall gewinnen. In der ersten Halbzeit war noch ordentlich Sand im Getriebe der SGB. Auch hier merkte man die fehlenden Trainingseinheiten. Die Gastgeber hatten den besseren Start und konnten gleich in Führung gehen. Bis zum 2:2 war von beiden Seiten jeder Angriff ein Treffer, danach ließen unsere Jungs im Angriff einige Chancen liegen und Oberhessen konnte sich auf 4:2 absetzen. Die Gelb-Schwarzen verteidigten offensiv, die Deckung wurden jedoch immer wieder durch einen Doppelpass mit dem Kreisläufer oder durch Einläufer ausgehebelt. Nach zehn Minuten führte Oberhessen mit 9:6. Danach stellten die Bruchköbler die Deckung um und verteidigten defensiver. Dies zeigte Wirkung und man kam zum 9:9 Ausgleich. Danach nahm die Heimmannschaft eine Auszeit. Unkonzentriertheiten im Angriff und eine nicht bis zum Ende konsequente Deckung ermöglichten es dem Gastgeber wieder auf 13:11 davon zu ziehen. Die letzten Minuten gehörten aber dem Gast, so dass es mit 13:13 in die Halbzeit ging. In der zweiten Hälfte hatten die Gelb-Schwarzen den besseren Start und konnten auf 16:13 davonziehen. Danach hatten beide Mannschaften viele gute Chancen, ohne sie zu nutzen. Die Deckung stand jetzt sicherer und auch unser Torhüter Jonas Kraft konnte sich öfters auszeichnen. In der 28. Minute konnte Bruchköbel auf 18:14 erhöhen und ließ bis zur 37. Minute kein Tor mehr zu. Obwohl man noch ein paar gute Chancen ausließ, konnte man sich Tor auf Tor absetzen, so dass man letztlich sicher mit 24:16 gegen eine gut spielende Mannschaft aus Oberhessen gewann. Ein Kompliment an die Mannschaft, die sich trotz Rückstand nicht aus der Ruhe bringen ließ und sich in das Spiel hereinkämpfte.

Es spielten:  Jonas Kraft (TW), Mika Demuth (2), Jared Döpp, Julian Dörr (5), Tom Landes (10), Liam Milde (1), Julius Neubeck, Julian Rui, Robin Schneider, Nicolas Tritz (6)

Netto Aktion 2