Du bist hier: SG Bruchköbel » Handball » Türchen 11

HAndball

Türchen 11

Das 11. Türchen soll der Jugend gehören, denn im 11. Jahrhundert fand der Übergang vom Früh- ins Hochmittelalter statt. Dieser Übergang war ziemlich übergangslos, genauso wie der Übergang des Menschen in der damaligen Zeit von der Kindheit ins Erwachsenenalter. Deshalb musste hier unbedingt eine Zwischenstufe geschaffen werden. Dies geschah dann bereits im 18. Jahrhundert, die Jugend war geboren! Die genaue Übersetzung des Begriffs „Jugend“ lautet „Trunkenheit ohne Wein“, worauf wir hier nicht näher eingehen wollen. Sprachwissenschaftlich interessant ist auch die Betrachtung der Jugendlichen im Singular, hier gibt es gewaltige Unterschiede zwischen weiblichen (Jungfrau) und männlichen (Jüngling!) Jugendlichen. Wichtig ist in der Geschichte der Jugend immer wieder die Zahl 11, so entstand z.B. 1911 die Idee einer ersten Jugendherberge in Deutschland auf der Burg Altena!

Es wäre ganz normal, würde sich der Leser dieser Zeilen jetzt genau in diesem Augenblick fragen, was das alles mit unserer Handballjugend zu tun hat? Die Antwort lautet: gar nichts!

Trotzdem ist die Jugendarbeit in unserer Abteilung das wichtigste Projekt, das in der nahen und hoffentlich wieder coronafreien Zeit im Vordergrund stehen muss.

Vor genau einem Jahr haben wir das Konzept „SGB 2030 – ICH SPIELE AKTIV“ entwickelt. Viel haben wir seither bereits angeschoben und darüber berichtet. Dies wollen wir natürlich so schnell wie möglich fortsetzen und über alle Teilbereiche die Handballjugend betreffend berichten! Bis die Jungfrauen und Jünglinge aber wieder richtig sportlich aktiv werden können, lassen wir heute erst einmal ein paar Bilder aus der jüngeren Vergangenheit unserer Jugendarbeit sprechen…

Netto Aktion 2