Du bist hier: SG Bruchköbel » Fußball » FSV Bischofsheim vs. SG Bruchköbel 0:4

FSV Bischofsheim vs. SG Bruchköbel 0:4

RM106582

3. Sieg im 3.Vorbereitungsspiel

Auch im 3. Spiel blieb die 1.Mannschaft in der Vorbereitung siegreich. Beim FSV Bischofsheim, Kreisoberliga Hanau, behielt das Schäfer Team am Ende mit 4:0 ( 2:0, 3:0, 4:0) die Oberhand. Bei hochsommerlichen Temperaturen einigten sich die Trainer auf ein Spiel über 3×25 min.

Auf Grund von Verletzungen musste der eine oder andere Spieler passen, kurz vorm Spiel zwickte es auch noch bei Tobias Müller beim Warmmachen, sodass auf einen Einsatz vorsichthalber verzichtet wurde. So musste im 3.Drittel dann sogar Yannik Dauth als Feldspieler aushelfen.


Das Spiel wurde fair geführt, die Leistung vom letzten Spiel wurde teilweise erreicht. Spielkontrolle, Ballbesitz und eine gute Defensivarbeit war angesagt. Die Mannschaft setzte das auch gut um, obwohl im Gegensatz zum letzten Spiel auf einigen Positionen umgestellt wurde bzw. werden musste. Das erste Tor erzielte Rodney Kurz in der 20.Minute, nach tollem Zuspiel von Jimmy Vargas. Ähnlich fiel auch das zweite Tor in der 30.Minute, nur hier war der Passgeber Dorian Ahouandjinou, der Torschütze wiederum Rodney Kurz. So ging es in die “Erste Drittelpause”.

Nach der Pause und einigen Wechseln auf beiden Seiten ging das Spiel munter weiter. Bischofsheim bemühte sich, hatte aber bis dato keine nennenswerte offensive Aktion erspielt. In der 56.Minute war es dann Francis Ennin, der sich vor dem gegnerischen Strafraum den Ball erkämpfte und mit einem satten Linksschuss das linke obere Dreieck traf, ein sehenswertes Tor.
Nun kam auch die Zeit von Yannik Dauth als Feldspieler. Michael Waldert ging ins Tor und Yannik Dauth kam nach einer Umzugs- und Verschnaufpause zu seinem Einsatz.
Er krönte diesen mit dem 4:0, wobei er den Ball mit allem körperlichen Einsatz über die Linie drückte.
Ein Ehrentreffer blieb dem FSV verwehrt, sie hatten aber kurz vorm dem Ende einen Pfostenschuss nach einem Freistoß und einen Kopfball nach einem Eckball. Beide Male stand Michael Waldert aber goldrichtig und konnte das “zu Null” halten.

Alles in allen ein verdienter Sieg, die Qualität des Spieles litt ein wenig unter den Temperaturen und natürlich den schweren Beinen auf Grund der Vorbereitung.

Die beiden Nachwuchsspieler, Niklas Jacob und Dominik Sonntag, machten ihre Sache gut und fügten sich nahtlos ins Team ein.
Beide Teams machten es, in einer fairen Partie, dem gut leitenden Schiedsrichter Mario Benedikt nicht schwer.

Jetzt gilt es sich zu regenerieren, bevor am Donnerstag das nächste Testspiel gegen den SV Gronau auf heimischen Boden stattfindet.

Team: Dauth, Jacob; Dickerhoff; Fleischer; Ahouandjinou; Vargas; Kurz; Ennin; Völke; Schadt; Barcik

Weiter zum Einsatz kamen: Waldert; Sonntag; El Homrani

©Fotos: Roy Müller