Du bist hier: SG Bruchköbel » Handball » Herren » Herren1 » Verdiente Niederlage gegen TuS Dotzheim

HAndball

Verdiente Niederlage gegen TuS Dotzheim

Nach zwei Siegen in Folge und einem spielfreien Wochenende zeigten die Oberliga-Handballer der SGB beim Auswärtsspiel in Wiesbaden eine durchwachsene Leistung und verloren gegen TuS Dotzheim deutlich mit 19:24 (12:13).

Die Gründe für die Niederlage waren ganz klar im Angriff zu finden, nur sieben Tore in Hälfte zwei sind indiskutabel. Natürlich lag es am Gegner, wenn die Schwarzgelben sich an deren Abwehr ein ums andere Mal die Zähne ausbissen oder freistehend am Torhüter scheiterten. Doch Trainer Ramos-Nuez sah natürlich in erster Linie die eigenen Fehler: “Unkonzentriertheit und undisziplinierte Spielweise, insgesamt 31 technische Fehler sind einfach viel zu viel!” 

Das SGB-Team und die zahlreich mitgereisten Fans hatten sich einiges ausgerechnet, um nicht mit leeren Händen die Rückreise aus der Landeshauptstadt antreten zu müssen. Doch schon der Beginn des Spiels lief nicht planmäßig. Wo man zuletzt die Gegner in der Anfangsphase gleich mit Tempospiel in die Bredouille brachte, gelang diesmal fast garnichts. Mit nur einem Tor in den ersten elf Minuten handelte man sich gleich einen unangenehmen Rückstand ein (1:5). Im Angriff kam man mit der Deckung von Dotzheim garnicht zurecht, in der Defensive wechselte Trainer Ramos-Nuez schon nach 15 Minuten den Torhüter. Danach lief es tatsächlich besser. Bis zur 26. Minute lief man immer einem Rückstand hinterher, nun stand es erstmals Remis (10:10). In der vorletzten Minute von Halbzeit 1 lag die SGB sogar in Führung, ging aber dann leider doch mit 12:13 in die Pause.

Nach der Pause wollte man vieles besser machen, doch fast kein Spieler erreichte an diesem Tage seine Normalform, sodass Dotzheim, das einen richtig guten Tag erwischt hatte, wieder davon ziehen konnte. Der Dotzheimer Angriff überraschte mit sehr lang ausgespielten Angriffen, teilweise bis knapp vor dem Zeitspielpfiff, konnte diese aber trotzdem meist erfolgreich abschließen. Beste Werfer waren am Ende Marc-Oliver Teuner und Maximilian Schubert mit je sieben Treffern. In der Abwehr zeichnete sich vor allem der Torhüter aus. Eine ähnliche Aufholjagt wie in der 1. Hälfte brachte die SGB sieben Minuten vor Ende der Partie nochmal in Schlagdistanz (19:22), doch in den letzten Minuten des Spiels war im schwarzgelben Angriff wieder der Wurm drin. Man brachte kein einziges Tor mehr zustande und so hieß das Ergebnis am Ende 19:24. Die besten Werfer auf Bruchköbeler Seite waren Jannik Hoffmann und Milos Kreckovic mit je fünf Treffern. 

Die Niederlage war letztendlich selbstverschuldet und verdient. Man kann sie jedoch am nächsten Spieltag am kommenden Sonntag um 18 Uhr gegen die HSG Breckenheim/Wallau/Massenheim vergessen machen. Mit der Dreispitzhallen-Atmosphäre und zahlreichen Heimfans im Rücken muss das Team um Bätz, Hoffmann und Zutic an die Leistung des letzten Heimspiels anknüpfen, um so auch für die treuen Fans, die in Dotzheim dabei waren, Wiedergutmachung zu betreiben.    

Die Gründe für die Niederlage waren ganz klar im Angriff zu finden, nur sieben Tore in Hälfte zwei sind indiskutabel. Natürlich lag es am Gegner, wenn die Schwarzgelben sich an deren Abwehr ein ums andere Mal die Zähne ausbissen oder freistehend am Torhüter scheiterten. Doch Trainer Ramos-Nuez sah natürlich in erster Linie die eigenen Fehler: “Unkonzentriertheit und undisziplinierte Spielweise, insgesamt 31 technische Fehler sind einfach viel zu viel!” Zwar konnte sein Team gegen Ende der 1. Halbzeit sogar einmal in Führung gehen, doch statt in der 2. Hälfte das Spiel an sich zu reißen, passierte genau das Gegenteil, Dotzheim konnte wieder davonziehen und die Punkte blieben in der Landeshauptstadt.

Viel besser machten es die 3. Herren bei ihrem Heimsieg mit 40:13 (!) gegen die HSG Dietesheim/Mühlheim III. Am kommenden Wochenende lohnt es sich einen Schlafsack mit in die Dreispitzhalle zu nehmen, denn alle fünf Aktiventeams und darüber hinaus zahlreiche Jugendmannschaften tragen ihre Spiele zu Hause aus. Höhepunkte dabei sind die Derbys der beiden Damenteams gegen TG und HSG Hanau (Samstag 20 Uhr und Sonntag 16 Uhr), sowie das nächste Oberligaspiel der Männer am Sonntag um 18 Uhr gegen die HSG Breckenheim/Wallau/Massenheim.

Netto Aktion 2