Menü
Du bist hier: SG Bruchköbel » Handball » M E gewinnt souverän in Maintal

HAndball

M E gewinnt souverän in Maintal

Zur Erinnerung: Letzte Woche gegen Hanau zeigte die männliche E-Jugend der SGB deutliche Schwächen bezüglich Raumaufteilung und Lauffreude. Mehrmals standen die Jungs im Pulk zusammen, übergaben sich mehr den Ball als dass sie ihn sich zuspielten. Der Rest der Mannschaft sah erstaunt zu anstatt sich freizulaufen.

Dagegen wirkten die Bruchköbeler Jungs beim Spiel gegen die HSG Maintal am letzten Samstag wie ausgewechselt. Von Anfang an wurde zum Spielaufbau die gesamte Breite des Spielfeldes genutzt und mit viel Tempo gespielt. Besonders gut funktionierte in Maintal das Umschalten von Abwehr auf Angriff, blitzschnell standen die Bruchköbeler Jungs wieder vor dem Tor der Gastgeber. Die Maintaler Kinder wirkten in den ersten Minuten völlig überrascht. Zum Ende der ersten Halbzeit ließ die Bruchköbeler Überlegenheit sogar Raum für taktische Spielzüge. Das SGB Team versuchte mehrmals, die Anzahl der Torschützen zu erhöhen. Immer wieder wurde den Kindern, die noch kein Tor auf ihrer Liste verbuchen konnten, am Maintaler Kreis der Ball zugespielt. In der ersten Halbzeit leider ohne anschließenden Torerfolg. Zur Halbzeitpause stand es nach Toren 6:14 für Bruchköbel.

Auch in der zweiten Halbzeit war die Mannschaft der SGB nicht zu bremsen. Den einzigen Penalty des Spiels konnte Maintal dank einer tollen Parade des Bruchköbeler Torwarts Sebastian Hackbarth nicht für sich verwandeln. Dafür gelang Matteo Wahle für die SGB ein umjubelter Treffer. Der erste in der aktuellen Saison für Matteo Wahle überhaupt, und die Mannschaft konnte den ersehnten weiteren Torschützen für sich verbuchen.

Am Ende gewann Bruchköbel 14:26 mit 4:7 Torschützen. Die gleichmäßige Verteilung der geworfenen Tore zeigt, dass der Sieg nicht auf einzelnen Spielern beruht, sondern eine tolle Teamleistung war: Es erzielte Tom Landes 6 Tore, Lukas Scheerer 4 Tore, Felix Ruth 5 Tore, Philipp Ruth 5 Tore, Henry Fischer 4 Tore, Jonas Kraft 1 Tor und Matteo Wahle 1 Tor.

Im Spiel gab es insgesamt drei gelbe Karten, eine Zeitstrafe und ein Penalty. Sie wurden allesamt gegen die SGB verhängt und erwecken den Eindruck, dass dieser Bruchköbeler Sieg mit Härte erkämpft wurde. Das war keineswegs der Fall. Es waren vielmehr Spielfreude und Teamgeist.