Du bist hier: SG Bruchköbel » Handball » Spielberichte der ME1 und ME2

HAndball

Spielberichte der ME1 und ME2

Niederlage im Derby gegen Hanau

Nun hat es auch die m. E1 erwischt. Gegen die HSG Hanau musste man trotz großen Kampfes eine 21:23 Niederlage einstecken und auch bei den Torschützen war Hanau um zwei Spieler besser. Die Anfangsphase lief recht ausgeglichen, doch hatte man enorme Probleme sich gegen gut verteidigende Hanauer durchzusetzen. Zusätzlich wurden noch einige gute Chancen verworfen. Da man seinerseits aber auch gut in der Deckung stand, blieb es bis zum 6:6 ausgeglichen. Danach schaffte man es jedoch nicht mehr sich entscheidend von seinem Gegenspieler abzusetzen. Gelang dies dann einmal, kam ein zweiter Abwehrspieler dazu und man schaffte es nicht mehr den Ball weiterzuspielen. Zusätzlich wurde sich ohne Ball zu wenig bewegt. Die Folge waren Ballverluste. Die Gastgeber schafften dies in den letzten Minuten besser und konnten die dadurch resultierenden Chancen nutzen. So ging man mit einem 10:6 in die Pause. Auch in der zweiten Hälfte war es ein Spiel auf Augenhöhe und in der 26. Minute hatte man sich auf 12:11 herangekämpft. Hanau nahm dann beim 14:12 eine Auszeit und diese zeigte Wirkung. Der Gastgeber setzte die Bruchköbler permanent unter Druck, so dass man entweder nicht zu einem sauberen Abschluss kam oder den Ball verlor. Die Grimmstädter setzten sich auf 18:12 ab. Auch eine eigene Auszeit konnte den Lauf der Hanauer nicht stoppen, so dass es nach 30 Minuten 20:12 stand. Eigentlich die Vorentscheidung. Die Gelb-Schwarzen gaben sich jedoch nicht auf und kämpften bis zum Schluss. Dieser Kampf wurde auch belohnt. Tor um Tor wurde aufgeholt und eine Minute vor Schluss hatte man den Anschlusstreffer zum 22:21 erzielt. In der letzten Minute warf Hanau dann den 23:21 Siegtreffer und hatte damit auch 8:6 Torschützen. Dies war gleichzeitig der Endstand.

Unterm Strich war es eine verdiente Niederlage, denn der Gegner war an diesem Tag einfach konstanter und konnte seine Leistung in diesem Spiel besser abrufen als wir. Dennoch ein Kompliment an die Mannschaft, da man bis zum Schluss gekämpft hat und auf Augenhöhe gespielt hat.

Es spielten: Julian Bernas (Tor), Mika Demuth (8), Julian Dörr (3), Mark Fischer (2), Justus Hess (3), Louis Kress (1), Julius Neubeck (4), Marlon Obalski , Robin Schneider, Marlon Sirsch, Luca Wallstein

E2 verliert deutlich beim Spitzenreiter

Am Wochenende trat die m. E2 beim ungeschlagenen Spitzenreiter dem HSV Nidderau an. Da direkt im Anschluss die Partie der E1 in Hanau stattfand, hatte man zwei Spielerinnen der weiblichen E-Jugend und drei F-Jugendspieler gebeten, auszuhelfen. Vielen Dank an alle fünf. Erwartungsgemäß tat man sich gegen den Gastgeber schwer und lag schnell mit 4:0 zurück. Da sich unsere Mannschaft fast nur aus dem jüngeren Jahrgang zusammensetzte, war man körperlich klar unterlegen. Diesen Vorteil nutzte Nidderau und so hatte man sowohl Probleme den Ball aus der eigenen Hälfte zu bekommen als auch zum Torschabschluss zu kommen. Hiervon ließ die E2 sich jedoch nicht entmutigen und kämpfte unverdrossen weiter. Die ersten Abschlüsse waren dann noch zu ungenau, doch dann traf man zum 1:8. Bis zur Halbzeit schaffte man noch einen weiteren Treffer, so dass es mit 2:13 in die Pause ging. Auch beim Spiel 6 gegen 6 hatte Nidderau auf Grund ihrer beiden dominanten Spielern klare Vorteile. Zudem merkte man, dass die eigene Mannschaft nicht eingespielt war und so die Abläufe nicht stimmten. Dennoch hatte man in der zweiten Hälfte etwas mehr vom Spiel und nachdem Nidderau ihren zwei besten Spielern eine Pause verordnete, konnte man auch besser mithalten und kam zu guten Torgelegenheiten. Diese wurden jedoch nicht konsequent genutzt, sonst hätte man noch ein paar Tore mehr geworfen. So stand am Ende eine deutliche 26:6 Auswärtsniederlage.

Mehr war an diesem Tag einfach nicht drin und man sollte das Spiel als Erfahrung verbuchen. Nächste Woche spielen wir zuhause gegen Flieden und hier wird es sicherlich einfacher werden.

Es spielten: Es spielten: Luca Wallstein (Tor), Emil Drechsel (1), Lennard Heinzmann, Mia Köse, Jonas Kristel, Mats Landes, Lenie Mohn, Bennett Obalski (1), Marlon Obalski (3), Yorick Pfnorr, Julian Schusser (1), Tyll Zenneck

Netto Aktion 2