Menü
Du bist hier: SG Bruchköbel » Tischtennis » Spielberichte » Herren » Dritte Herren legt perfekten Saisonstart hin

Dritte Herren legt perfekten Saisonstart hin

Herren-3-saison-19-20

Kurz nachdem die Aufstellungen der gegnerischen Teams in der ersten Kreisklasse am 01.08 veröffentlicht wurden, heiß es für die dritte Herrenmannschaft erst einmal aufatmen. Im letzten Jahr nach dem Aufstieg bereits als Abstiegskandidat gehandelt, konnte sich das Team behaupten und die Tabellen mit dem achten Platz beenden. Für die Saison 19/20 wird das aufgestellte Team laut TTR-Statistik an Position 7 der Liga gehandelt. Trotz alledem heißt das klare Ziel „Klassenerhalt“, denn Statistiken sind nun mal „nur Statistiken“.

Diesem Ziel ist die „dritte“ bereits nach den ersten drei Spieltagen einen großen Schritt nähergekommen. Mit zwei siegen und einem Unentschieden führt das Team die Tabelle der ersten Kreisklasse mit 5:1 Zählern zur Herbstpause an.

Zu Beginn startete das Team mit einem 8:8 Unentschieden gegen den Kreisliga-Absteiger aus Windecken. Eine starke Leistung zeigten dabei Stefan Dechert und Tobias Stiedl, die jeweils zwei Punkte im Einzel und einen Zähler im Doppel beisteuerten. Trotz des überraschenden Punktgewinns wäre auch ein Sieg möglich gewesen, denn das Satzverhältnis von 35:30 und der Verlust aller vier 5-Satz-Spiele zeigte die Stärke der Bruchköbler.

Im zweiten Spiel wartete ebenfalls ein Kreisliga-Absteiger aus Lieblos. Nach dem schnellen 1-2 Spielrückstand nach der Eingangsdoppeln zeigte sich einmal mehr der geschlossene Kampfgeist und die individuelle stärke der einzelnen Akteure.

Lukas Müller-Bestehorn agierte in bestechender Form und gewann beide Einzel des vorderen Paarkreuzes. Ebenfalls ungeschlagen blieben Ersatzmann Ivan Andreev und Tobias Stiedl im hinteren Paarkreuz. Für einen Paukenschlag sorgten Rene Klamm mit einem Einzelsieg sowie Jugendersatzspieler Eduardo Arevalo, der unter Anfeuerung des Bruchköbler Fanblocks mit 14:12 im Entscheidungssatz gewann und einen wichtigen Punkt zum 9:6 Gesamtsieg beisteuerte. 

Im dritten Spiel empfing das Sextett mit dem TV Großkrotzenburg den dritten Kreisliga-Absteiger in heimischer Halle. Ersatzgeschwächt angereist, ließen die Keweler Jungs nichts anbrennen und siegten deutlich mit 9:0.

Mit diesem Punktepolster geht das Team nun beruhigt in die folgenden Partien gegen die Aufstiegskandidaten aus Gelnhausen sowie Hain-Gründau und vielleicht gelingt dort ja wieder eine Überraschung.