Menü
Du bist hier: SG Bruchköbel » Tischtennis » Spielberichte » Herren » Herren V erkämpft sich Remis

Herren V erkämpft sich Remis

Mannschaftsfoto-5.-Herren-2018_2019

In der Begegnung der „Fünften“ Bruchköbler Tischtennisheren gegen den Nidderauer TTV IV in der 3. Kreisklasse lag aufgrund des Tabellenstandes eine gewisse Brisanz. Beide Teams konnten im Falle des Sieges einen großen Schritt zur Aufstiegsqualifikation machen. Entsprechend umkämpft gestalteten sich die einzelnen Paarungen.

Nach Eingangsdoppeln lag die SGB dank zweier glücklicher 5 Satzsiege bereits mit 2:1 in Führung. Markus Link an Position 1 musste sich dann überraschend deutlich geschlagen geben. Als Rene Unbehaun hingegen einen 1:2 Satzrückstand noch drehen konnte keimten erste Hoffnungen auf einen entspannten Abend auf. Allerdings lief es nun an denkbar schlecht für die Bruchköbler.

Nidderau konnte vier Spiele in Folge für sich entscheiden und zog mit 6:3 davon. Doch die SGB ließ nicht locker. Link und Unbehaun konnten mit klaren Sieg den 5:6 Anschluss herstellen. Nicolas Miklin und Marco Lempert ließen diesmal beide nichts anbrennen und brachten ihre Mannschaft mit 7:6 in Führung. In einem über fünf Sätze intensiv geführten Spiel musste Mario Hobert bei seiner Punktspiel Premiere dem gegnerischen Kapitän gratulieren. Björn Reul sicherte parallel den wichtigen achten Spielpunkt. Es lag nun in den Händen von Miklin/Lempert den Sack zuzumachen. Allerdings war gegen das Nidderauer Spitzendoppel zu später Stunde nichts mehr zu holen. So endete einen umkämpfte, aber stets fair und sportliche Partie, mit dem gerechten Unentschieden.