Menü
Du bist hier: SG Bruchköbel » Handball » Damen » Damen1 » 1. Damen erkämpfen sich 2 Punkte

HAndball

1. Damen erkämpfen sich 2 Punkte

Am Samstagnachmittag empfingen die Damen der SGB die SG Hainburg. Hainburg war bis zum letzten Spieltag noch ungeschlagen und die Mädels waren gewarnt, dass ein schweres Spiel auf sie zukommen wird.
Man hatte sich einiges vorgenommen und wollte vorallem in der Abwehr besser agieren als gegen Hanau.
Den besseren Start erwischte allerdings Hainburg. Bruchköbel war in der Abwehr zu fahrlässig und nicht konsequent genug. Die Hainburgerinnen konnten den Ball immer wieder laufen lassen und kamen so zu Torchancen oder 7-Metern. Es dauerte bis in du 2. Halbzeit, bis sich die Abwehr gefunden hatte.
Immerhin klappte es im Angriff. Über schnelles Angriffsspiel konnte man sich bei den Gegnern immer wieder Lücken erarbeiten oder belohnte sich mit Toren aus dem Rückraum.
Zur Halbzeit führte Hainburg mit 2 Toren, jedoch nutze Bruchköbel nutze Benni Gast die Pause, um die Fehler zu besprechen und seine Mädels neu einzustellen. Die Veränderungen führten dazu, dass nun Bruchköbel zeigen konnte, was man sich vorgenommen hatten.
Die Bruchköblerinnen erwischten den besseren Start in die 2. Halbzeit und konnten kurz nach der Pause ausgleichen und dann auch in Führung gehen.
Nach der roten Karte auf Hainburger Seite setzte sich die Mädels auf 23:19 ab.
Endlich war der Knoten geplatzt und man konnte deutlich spüren, dass die Punkte heute in Bruchköbel bleiben sollten.
Jedoch wurde es am Ende nochmal unnötig knapp, da sich im Angriff zu viele Fehler einschlichen, wodurch Hainburg auf 28:26 rankam. Jedoch behielten die Mädels die Nerven, erkämpfte sich in der Abwehr immer wieder den Ball und erzielten noch einen letzen Treffer zum 29:26. Somit verbuchen die Mädels der SGB mit 5:3 Punkten ein positives Punktekonto und mit nur 94 gefangenen Toren, die drittbeste Abwehr der Liga, wobei die beiden anderen Mannschaften nur jeweils ein Tor weniger gefangen haben.

Benjamin Gast:
In der ersten Halbzeit haben wir, vor allem in der Abwehr, die richtige Einstelung vermissen lassen, das wurde im zweiten Durchgang wesentlich besser. Wobei man hier die dünne Personaldecke des Gegners erwähnen muss.
Für die nächsten Wochen müssen diese Nachlässigkeiten dringend in den Griff bekommen werden.

Es spielten: Selina Klink (Tor), Franziska Gast(6/5), Annalena Müller(5), Chantal (5), Chiara (4), Rabea (4), Jessica Kuske (2), Esra Bulanik (1), Lilly Plitzko (1/1), Prisca Ritzer (1), Leonie Matusevicz, Paula Hufnagel, Pia Rögner

7-Meter SGB 8/6 SGH 9/7
Zeitstrafen SGB 3 SGH 2

Wir bedanken uns bei den zahlreichen Fans für die Unterstützung und bei der Firma Karosseriebau Strohl für die Kiste Wasser.
Das nächste Spiel bestreiten wir am 09.11. um 19:30 gegen Oberhessen. Vorher spielen unsere 2. Damen 15:30 und unsere 3. Männer um 17:30 alle in der Sporthalle der Wilhelm Lückert Schule. Also kommt und unterstützt die SGB bei einem gemeinsamen Spieltag gegen die HSG Oberhessen.