Menü
Du bist hier: SG Bruchköbel » Handball » Derbysieg im Friday-Night-Game
SG Bruchköbel

HAndball

Derbysieg im Friday-Night-Game

Nach aufreibenden 60 Minuten konnte unsere Mannschaft am Freitag verdient den Derbysieg feiern. In der kämpferisch geführten Begegenung gegen die TSG Offenbach-Bürgel konnten sich die Mannen um Trainer Tegaday Ramos Nuez 29:26 durchsetzen. Herausragend an diesem Abend war Schlussmann Mike Bätz, der einige freie Bälle und Gegenstöße des Gegners abwehren konnte, sowie Sergej Zutic, der 13 Treffer erzielte.

Die SGB begann wie gewohnt buchstäblich wie die Feuerwehr. Sauber herausgespielte erste Angriffe brachten schnell eine 4:1-Führung, wobei sich schon hier abzeichnete, wer heute in der SGB-Offensive Mann des Spiels werden sollte. Sergej Zutic erzielte allein drei der ersten vier Treffer und zeigte dem Gast aus Bürgel schon früh, wo er an diesem Tage seine Schwächen hatte, nämlich in der Defensive. Leider erwischten die Gelbschwarzen, wie in den Spielen zuvor, wieder eine ausgesprochen heftige Negativphase, in der sich eine 8:4-Führung in einen 8:10-Rückstand verwandelte, doch ein Tempo-Doppelschlag von Linksaußen Felix Preiss läutete noch vor der Pause die Rückeroberung des positiven Spielstandes für Bruchköbel ein. 

Die Pausenführung von 15:14 wurde nach dem Seitenwechsel vor allem durch Hrvoje Batinovic und vier sehenswerter Treffer von ihm auf 20:15 ausgebaut. Bei 22:16 sah es gar nach einem Debakel für den Vizemeister der Vorsaison aus. In dieser Phase verdiente sich in der Abwehr der Mann, der naturgemäß in einer Abwehr im Mittelpunkt steht, nun endgültig die Note 1. Mike Bätz ließ sogar die schnellen Außenspieler von südlich des Mains, Kretschmann und Hofmann, die zusammen 11 Tore erzielten, verzweifeln. Nebenbei strahlte Mike mit Aktionen, in denen er die gescheiterten Gegner tröstete, eine Ruhe aus, die das Bruchköbeler Spiel braucht, gerade wenn ein Vorsprung wieder schmilzt. Als die Gäste aus Offenbach beim Stand von 26:24 wieder zurück im Spiel waren, war es im Angriff Sergej Zutic, der sich sogar die Note 1 Plus verdiente. Er fand übers gesamte Spiel nicht nur Lücken, die sogar geübte Zuschauer nicht sahen, sondern verwandelte in der spielentscheidenden Phase des Spiels auch die Strafwürfe für die SGB zielsicher. So geschah etwas, das man lange nicht mehr sah in der Dreispitzhalle. Das Heimpublikum erhob sich bereits vier Minuten vor Ende der Partie und feierte gemeinsam mit der Mannschaft den verdienten Derbysieg. Auch die Spieler auf der Auswechselbank, auch diejenigen, die diesmal nicht zum Einsatz kamen, konnten den Schlusspfiff nicht abwarten, um endlich das Lied vom “Derbysieger” anzustimmen. 

Trainer Ramos Nuez zeigte sich nach dem Spiel zufrieden mit der gezeigten Leistung seines Teams und wünscht sich den selben Einsatz seiner Spieler UND des Publikums in jedem Spiel. Das nächste Spiel ist in zwei Wochen, am Samstag, dem 12.10. um 19:00 Uhr bei TuS Dotzheim. Das nächste “Derby” ist am 20.10. gegen die HSG Breckenheim/Wallau/Massenheim. 

Liebe Handballfans, bitte strömen Sie!!!… In die Dreispitzhalle.